7 Orte die sie in Friaul Julisch Venetien besuchen sollten!

Friaul Julisch Venetien, Städte

Ob Sie das Meer oder die Berge, die Hügel oder die Ebenen lieben, es gibt eine italienische Region, die jeden Geschmack befriedigen kann: Friaul-Julisch-Venetien. Diese Region, die an Slowenien grenzt, wartet darauf, in all ihren Facetten entdeckt zu werden. Gerade wegen seiner geographischen Lage ist es die Wiege eines Kreuzungspunktes von Kulturen und Traditionen, die sich auch in den verschiedenen Einflüssen widerspiegeln, die für die Gebäude charakteristisch sind, die wir in jeder Stadt in Friaul finden.

Obwohl sie eine der kleinsten Regionen unserer Halbinsel ist, schafft sie es, viele verschiedene Umgebungen in sich zu vereinen. Aber wenn Sie im Friaul sind, gibt es Orte, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen? Natürlich gibt es die, mal sehen, welche.

Sonnenuntergang in der Bucht von Triest, Friaul, Norditalien

Sonnenuntergang in der Bucht von Triest, Friaul, Norditalien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

1. Triest: die Hauptstadt mit slowenischen Einflüssen

Wir mussten von der regionalen Hauptstadt von Friaul Julisch Venetien aus starten: Triest ist eine sehr beliebte und lebendige Stadt, mit Blick auf das wunderschöne Meer, das wunderbare Sonnenuntergänge schenkt, und reich an Kultur, die es entlang der charmanten Straßen zu entdecken gilt.
Triest bezaubert durch seine prächtige Eleganz: hier kann man nicht anders, als die wunderschöne Piazza Italia entlang zu spazieren, die durch die Abendbeleuchtung noch magischer wird. Es handelt sich um einen sehr großen Platz mit der schönen Fontana de Quattro Continenti, die sich nur wenige Schritte vom Meer entfernt befindet, hell und elegant, auf drei Seiten von ebenso eleganten Gebäuden umgeben (darunter das Rathaus von Triest): hier ist ein Halt im kultigen Caffè degli Specchi, das 1839 gegründet wurde, ein Muss.
Für Liebhaber moderner Kunst ist ein Besuch des Museo Civico Revoltella ein Muss, mit mehr als 350 ausgestellten Werken, prächtiger Ausstattung und einer bemerkenswerten Bibliothek. Für diejenigen, die sich von der Kunst der östlichen Länder angezogen fühlen, empfehlen wir auch das Städtische Museum für Orientalische Kunst, wo es Aspekte der chinesischen und japanischen Kunst gibt, sowie eine interessante Darstellung der Beziehungen, die Triest mit der östlichen Welt verbinden.
In Triest werden Geschichtsliebhaber nicht enttäuscht: Das Städtische Museum für Geschichte und Kunst beherbergt nämlich interessante Sammlungen aus dem Römischen Reich, dem alten Ägypten, dem antiken Griechenland und sogar der Maya-Bevölkerung.
Wenn Sie in Triest spazieren gehen, werden Sie einen Hügel bemerken, der die Stadt dominiert: es ist der San Giusto Hügel, mit der gleichnamigen Kathedrale, die die wichtigste Kirche der Stadt darstellt. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert, sowohl für seine dekorierten und prächtigen Innenräume, als auch für die Aussicht auf die Stadt und das Meer, die man von hier oben genießen kann.

Piazza Unità d’Italia, Triest, Friaul, Norditalien

Piazza Unità d’Italia in der Hafenstadt Triest, Friaul, Norditalien, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

2. Cividale del Friuli: ein bezauberndes Dorf

Ein kleines Wunder im Herzen des Friauls ist sicherlich Cividale, mit seiner legendären und sehr hohen Teufelsbrücke über den Fluss Natisone. Es ist ein wirklich charakteristisches Städtchen, in dem es angenehm sein wird, durch die engen Gassen und die kleinen historischen Plätze zu spazieren; versäumen Sie nicht einen Besuch des Lombardischen Tempels und des Archäologischen Museums mit den interessanten Funden, die in der Gegend entdeckt wurden.

Ponte del Diavolo, Cividale del Friuli, Italien

Die Teufelsbrücke Ponte del Diavolo, Cividale del Friuli, Friaul Julisch Venetien, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

3. Cavazzo-See: für Naturliebhaber

Friaul-Julisch Venetien ist eine wunderbare Region für Naturliebhaber: hier befindet sich nämlich Carnia, einer der eindrucksvollsten Orte Norditaliens, der besonders von denjenigen geschätzt wird, die das Abenteuer und die Berge lieben.
Hier befindet sich einer der schönsten Seen Friauls, der Lago di Cavazzo: ideal für Jung und Alt, bietet er außergewöhnliche Farben und eine wirklich schöne natürliche Umgebung. Es ist ein perfekter Ort für diejenigen, die einen erholsamen Tag verbringen wollen, indem sie sich an seinen Ufern ausruhen, aber auch für diejenigen, die den Sommer nutzen wollen, um ein schönes Picknick zu machen und sich vom chaotischen Leben in der Stadt zu erholen.
Entlang der Ufer des Sees gibt es einen ausgestatteten Weg perfekt für diejenigen, die einen aktiven Lebensstil bevorzugen; immer für diejenigen, die Sport lieben, wird es interessant sein zu wissen, dass auf diesem See Sie Kanu und Segeln üben können.
Wenn Sie etwas Zeit zur Verfügung haben und einen Spaziergang machen möchten, empfehlen wir denjenigen, der von Cavazzo aus die eindrucksvolle Buse dei Pagans erreicht, eine sehr große, mit Moos bedeckte Höhle mit einem sehr stimmungsvollen Licht.

Lago di Cavazzo, Cavazzo See, Friaul, Italien

Lago di Cavazzo, Friaul Julisch Venetien, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

4. Venzone: das schönste Dorf Italiens

Man kann nicht durch Friaul fahren, ohne anzuhalten und das zu bewundern, was zum schönsten Dorf Italiens gekürt wurde: die Rede ist von Venzone, einem befestigten Dorf aus dem Jahr 1300, das schwer unter dem schrecklichen Erdbeben in Friaul im Jahr 1976 gelitten hat, von dem es sich jedoch mit Entschlossenheit und Zähigkeit erholen konnte. Seit 1995 ist die Kathedrale von Venzone zum Symbol dieses Wiederaufbaus geworden: wenn Sie durch die historischen Straßen von Venzone gehen, werden Sie den Geist der Stärke wiedererleben, der dieses Dorf und die Friauler zu seinem Wiederaufbau geführt hat.

Venzone, Friaul, Norditalien

Luftaufnahme der kleinen Stadt Venzone mit ihren Mauern und der Kathedrale. Sie wurde nach dem Erdbeben vom 6. Mai 1976 vollständig restauriert. Friaul Julisch Venetien, Italien.    (Foto © Shutterstock.com)

5. Udine: die Hauptstadt

Wie Triest ist auch Udine eine wichtige Stadt in Friaul-Julisch Venetien: Sie ist vor allem als Sitz zahlreicher Universitäten bekannt, darunter die charakteristische Universität für friaulische Sprache.
Von Udine wird Ihnen sicherlich das historische Zentrum, die Fußgängerzone, mit seinen vielen versteckten Plätzen, die durch viele interne Gassen verbunden sind, gefallen. Die wunderschöne Loggia del Lionello, die sich auf der Piazza della Libertà befindet, ist eines der außergewöhnlichsten historischen Gebäude der friaulischen Stadt, im gotischen Stil. Der Platz befindet sich am Fuße des Schlosses, das ebenfalls sehr wichtig ist und viele interessante Ausstellungen beherbergt. Vom Garten des Schlosses hat man zudem einen schönen Blick auf die Stadt. Nahe von Udine befindet sich der bekannte Ort San Daniele wo der berühmte Prosciutto Crudo di San Daniele stammt.

Piazza della libertà, Udine, Friaul, Italien

Piazza della Liberta  in Udine, Friaul-Julisch Venetien, Italien.    (Foto © Shutterstock.com)

6. Der Berg Lussari: das Heiligtum in greifbarer Nähe

Nicht verpassen sollte man im Friaul die Wallfahrtskirche des Monte Lussari, die man von Camporosso aus bequem mit der Seilbahn erreichen kann, aber auch für diejenigen, die eine schöne Panoramawanderung auf dem Sentiero del Pellegrino (Pilgerweg) machen wollen, der die wunderschönen Wälder des Tarvisio-Waldes durchquert, in etwa zweieinhalb Stunden.

Der Wallfahrtsort Monte Lussari liegt auf einem Berggipfel nahe Tarvisio in Friaul-Julisch Venetien, Italien.    (Foto © Shutterstock.com)

7. Palmanova: die sternförmige Stadt…und Shopping!

Herrliche Aussicht von oben, aber genauso malerisch, wenn man durch seine Straßen spaziert: Palmanova ist eine bezaubernde Stadt im Friaul, die von befestigten Mauern umgeben ist und deren Zentrum durch einen kleinen sechseckigen Platz dargestellt wird, an dem die sechs Straßen von den Seiten der Stadt aus zusammenlaufen. Sehr schön ist der kleine Wasserkanal, der das sechseckige Quadrat umgibt, das seit jeher als Symbol des Lebens gilt.
Wenn Sie gerne shoppen, nutzen Sie nur wenige Kilometer von Palmanova entfernt die Gelegenheit, auch das Palmanova Outlet Village zu besuchen: Es ist ein wunderschönes Einkaufszentrum, das viele Marken- und Luxusmarkengeschäfte beherbergt, die Sie wirklich sprachlos machen werden!

In der Nähe von Palmanova befindet sich Aquileia mit seinem riesigen archäologischen Areal und der Patriarchalbasilika. Aquileia wurde 1998 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Aquileia war eine der größten und reichsten Städte des Römischen Reiches im Mittelmeerraum, Sitz eines Patriarchats, das bis 1751 bestand und die treibende Kraft des Christentums in ganz Mitteleuropa während des Mittelalters. 

Text: Lucia © Italien.blog

Palmanova, Friaul Julisch Venetien, Norditalien

Panoramablick auf die Stadt Palmanova, in Friaul Julisch Venetien, Norditalien.    (Foto © Shutterstock.com)

Palmanova

Aquileia

Udine

Triest

San Daniele

Venzone

Monte Lussari

Cavazzo See

Cividale del Friuli

Aktivitäten Friaul Julisch Venetien

Piazza di Spagna, Rom, Lazio, Italien

LASSEN SIE SICH INSPIRIEREN…

… mit unserem Newsletter erhalten Sie die besten Tipps für Ihren Urlaub in ItalienSonne, Meer, Berge,Veranstaltungen, Urlaubsangebote und mehr – ganz Italien mit einem Klick kennenlernen!

 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!