Castello di Miramare in Triest

Castello di Miramare in Triest

Nur wenige Kilometer von Triest entfernt, im herrlichen Golf von Triest, in der Region Friaul-Julisch Venetien, liegt das Castello di Miramare, heute ein Museum. Zusammen mit dem Park, den Stallungen und dem Schlösschen ist das eine wunderbare Anlage voller epischer Abenteuer. Das Castello di Miramare ist ein Protagonist der Poesie, gerade wegen der berühmten Geschichte, die es umgibt. Giosuè Carducci hat sogar die Ode „Miramar” in seine Sammlung „Odi barbare” aufgenommen.

 

Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Canva.com)

Die Geschichte des Schlosses Miramare bei Triest

Das Schloss Miramare, majestätisch auf einem Felsen über der Adria gelegen, ist eines der eindrucksvollsten Beispiele der italienischen Architektur des 19. Jahrhunderts in Italien. Es wurde zwischen 1856 und 1860 erbaut und ist bis heute ein Symbol für den romantischen Geist und den imperialen Glanz jener Zeit. Die Geschichte des Schlosses ist eng mit der Person Erzherzog Ferdinand Maximilians von Österreich verbunden, dem jüngeren Bruder Kaiser Franz Josephs I. und späteren Kaiser von Mexiko.

Die Vision eines Erzherzogs Ferdinand Maximilians von Österreich

Erzherzog Ferdinand Maximilian war ein Mann von außergewöhnlichem Geschmack und Interesse für Kunst und Wissenschaft. Als Marineoffizier verbrachte er viel Zeit auf See und entwickelte eine tiefe Beziehung zum Meer. Nach seiner Heirat mit Charlotte von Belgien im Jahr 1857 suchte er nach einem geeigneten Ort, um ein Haus zu errichten, das sowohl seine Leidenschaft für das Meer als auch seine Liebe zur Natur widerspiegeln sollte.

Auf der Halbinsel von Grignano, nördlich von Triest, fand der Erzherzog den idealen Platz. Die eindrucksvolle Lage bot nicht nur einen atemberaubenden Blick auf die Adria, sondern auch die Möglichkeit, einen botanischen Garten mit exotischen Pflanzen aus aller Welt anzulegen. Maximilian beauftragte den österreichischen Architekten Carl Junker mit dem Bau des Schlosses, das ein harmonisches Zusammenspiel von Natur und Architektur darstellen sollte.

Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Canva.com)

Der Bau des Schlosses Miramare

Der Bau des Schlosses begann 1856 und dauerte vier Jahre. Die Gestaltung des Schlosses spiegelt verschiedene architektonische Stile wider, darunter gotische, mittelalterliche und Renaissance-Elemente. Dieser Stilmix sollte die Vielseitigkeit und den eklektischen Geschmack des Erzherzogs widerspiegeln. Das Schloss wurde aus weißem istrischen Kalkstein erbaut, der ihm sein markantes und elegantes Aussehen verleiht.

Mit der gleichen Sorgfalt wurde auch das Innere des Schlosses gestaltet. Maximilian ließ luxuriöse Möbel und Kunstwerke aus ganz Europa herbeischaffen. Besonders beeindruckend sind die Privatgemächer Maximilians und Charlottes, die reich mit Seidenstoffen, Wandteppichen und Möbeln im Stil des 19. Jahrhunderts ausgestattet sind. Jedes Zimmer wurde nach dem individuellen Geschmack und den Bedürfnissen der Bewohner eingerichtet.

Der botanische Garten des Castello di Miramare

Der Park von Schloss Miramare ist ein weiterer Höhepunkt und Zeugnis der botanischen Leidenschaft Maximilians. Der 22 Hektar große Park wurde von Maximilian selbst angelegt. Er importierte exotische Pflanzen und Bäume von seinen Reisen und ließ sie sorgfältig im Park arrangieren. Die malerischen Wege, Teiche, Statuen und Pavillons vermitteln dem Besucher ein Gefühl von Ruhe und Schönheit.

Maximilians Tragödie

Schloss Miramare war als friedlicher Rückzugsort für Maximilian und Charlotte gedacht, doch das Leben des Erzherzogs nahm eine dramatische Wendung. 1864 nahm Maximilian das Angebot an, Kaiser von Mexiko zu werden, in der Hoffnung, das Land zu stabilisieren und zu modernisieren. Doch diese Entscheidung erwies sich als verhängnisvoll. Nach mehreren Jahren politischer Turbulenzen und militärischer Auseinandersetzungen wurde Maximilian 1867 von republikanischen Truppen gefangen genommen und hingerichtet.

Nach Maximilians Tod kehrte Charlotte nach Europa zurück, wo sie den Rest ihres Lebens in Belgien verbrachte. Sie litt an einer schweren Geisteskrankheit und verbrachte viele Jahre in Zurückgezogenheit. Das Castello di Miramare blieb jedoch ein Zeugnis ihres gemeinsamen Traums und ihrer kurzen, aber intensiven Zeit in Italien.

Schloss Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Schloss Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Shutterstock.com)

Das Schloss Miramare in der Neuzeit

Nach dem Tod Maximilians und dem Rückzug Charlottes wurde das Schloss von verschiedenen Mitgliedern der österreichischen Kaiserfamilie genutzt. Während des Ersten Weltkriegs wurde es von den Italienern besetzt und diente während des Zweiten Weltkriegs als Hauptquartier für verschiedene militärische Operationen. Nach dem Krieg wurde Schloss Miramare in ein Museum umgewandelt und ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich.

Schloss Miramare ist heute eine beliebte Sehenswürdigkeit und ein bedeutendes Kulturdenkmal. Besucher aus aller Welt kommen, um die Schönheit der Architektur, die Geschichte der kaiserlichen Familie und die Pracht des botanischen Gartens zu bewundern. Die prachtvollen Innenräume und die malerische Lage machen das Schloss zu einem einzigartigen Ort, der den Besucher in die romantische und tragische Vergangenheit des 19. Jahrhunderts eintauchen lässt.

Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Schloss Miramare  bei Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Canva.com)

Die Stallungen des Schlosses Miramare bei Triest

Die Stallungen des Schlosses Miramare sind ein oft übersehenes, aber faszinierendes Element dieses historischen Anwesens. Ursprünglich erbaut, um die Pferde und Kutschen der kaiserlichen Familie und ihrer Gäste unterzubringen, spiegeln die Stallungen den gleichen architektonischen Stil und die Liebe zum Detail wider, die das gesamte Schloss charakterisieren.

Die Stallungen des Schlosses Miramare wurden in vierjähriger Bauzeit zwischen 1856 und 1860 errichtet. Maximilian von Habsburg beauftragte den Ingenieur Carl Junker mit dem Projekt.

Die Stallungen, bestehend aus einem Zentralbau und zwei Seitenflügeln, liegen an der Zufahrtsstraße von Triest nach Schloss Miramare. In der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, als das Schloss Miramare von den Herzögen von Savoyen-Aosta bewohnt wurde, erfuhren die Reitställe einige bauliche Veränderungen, die ihr ursprüngliches Aussehen teilweise veränderten. Später wurden die Stallungen vom Ministerium für Kulturgüter, kulturelle Aktivitäten und Tourismus restauriert.

Heute beherbergen die renovierten Stallungen ein Besucherzentrum und temporäre Ausstellungen, die Einblicke in die Geschichte des Schlosses und das Leben seiner Bewohner geben. Die sorgfältig restaurierten Strukturen bieten eine reizvolle Mischung aus historischer Authentizität und modernem Komfort, die den Besuchern einen einzigartigen Blick auf das Leben am kaiserlichen Hof ermöglichen. Seit 2018 beherbergt ein Flügel des Gebäudes das BioMa (BIOdiversitarioMarino), das Museum des Meeresreservats von Miramare.

Das Castelletto

Nur wenige Kilometer von Triest entfernt befindet sich ein weiteres Wunder, das diesen unglaublichen Ort von tiefer und zarter Schönheit charakterisiert: das Castelletto, ein charmantes Schlösschen in der Nähe von Schloss Miramare, liegt malerisch im weitläufigen Schlosspark. Ursprünglich als Rückzugsort für Erzherzog Ferdinand Maximilian und seine Gemahlin Charlotte von Belgien gedacht, diente es während des Baus des Hauptschlosses als vorübergehende Residenz.

Das Castelletto spiegelt den eklektischen Stil des 19. Jahrhunderts wider und ist von üppigen Gärten und exotischen Pflanzen umgeben, die Maximilians Leidenschaft für Botanik widerspiegeln. Heute können Besucher das Castelletto besichtigen und einen Einblick in das intime Leben des Kaiserpaares sowie in die Frühphase des Schlossprojekts Miramare gewinnen.

Park Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Park Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Schloss Miramare bei Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Canva.com)

Der historische Bahnhof von Schloss Miramare

Der historische Bahnhof von Schloss Miramare ist ein weiteres bemerkenswertes Relikt aus der Habsburgerzeit. Der Bahnhof, auch bekannt als Miramare Railway Station, wurde in den 1850er Jahren erbaut, um das Schloss Miramare und seine Gäste bequem an das Eisenbahnnetz anzubinden. Der Bahnhof liegt an der Bahnlinie zwischen Triest und Venedig und ermöglichte den kaiserlichen Bewohnern und ihren hochrangigen Gästen einen direkten und bequemen Zugang zum Schloss.

Die Architektur des Bahnhofs Miramare spiegelt den neoklassizistischen Stil wider, der für viele Bauten jener Zeit charakteristisch war. Das Gebäude ist funktional gestaltet, zeigt aber auch die Eleganz und den Sinn für Ästhetik, die für die Bauprojekte von Erzherzog Ferdinand Maximilian typisch waren. Der Bahnhof war nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, sondern auch ein Symbol für den technischen Fortschritt und den wirtschaftlichen Aufschwung der Region.

Im 19. Jahrhundert spielte der Bahnhof eine wichtige Rolle bei der An- und Abreise der kaiserlichen Familie und ihrer Gäste. Die bequeme Anreise mit der Bahn machte das Reisen für die königliche Familie einfacher und sicherer. Der Bahnhof diente auch der schnellen und effizienten Anlieferung von Waren und Materialien, die für das Schloss und seine weitläufigen Gärten benötigt wurden.

Heute zeugt der historische Bahnhof von Schloss Miramare von der glanzvollen Vergangenheit des Anwesens. Obwohl er nicht mehr als regulärer Bahnhof genutzt wird, hat er seinen historischen Charme bewahrt und ist ein beliebter Fotostopp für Touristen, die das Schloss besuchen. Teile des Bahnhofsgebäudes wurden restauriert und in den Schlosspark integriert, so dass die Besucher einen Eindruck von der historischen Infrastruktur und der Bedeutung des Schlosses für die Region erhalten.

Der Bahnhof von Schloss Miramare bietet einen faszinierenden Einblick in die Verbindung von Verkehr, Technik und königlichem Leben im 19. Er ergänzt die reiche Geschichte des Schlosses und seiner Bewohner und ist ein weiterer Höhepunkt, der die vielfältige Geschichte und den kulturellen Reichtum des Schlosses Miramare unterstreicht.

Historischer Bahnhof von Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Historischer Bahnhof von Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Historischer Bahnhof von Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Historischer Bahnhof von Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Canva.com)

Die Geschichte des Schlosses Miramare ist eine Geschichte der Schönheit, der Leidenschaft und der Tragödie. Es ist ein Symbol des kaiserlichen Glanzes der Habsburger und der persönlichen Träume und Ambitionen des Erzherzogs Ferdinand Maximilian. Heute, mehr als eineinhalb Jahrhunderte nach seiner Erbauung, ist Schloss Miramare ein lebendiger Zeuge dieser faszinierenden Epoche und ein Ort, an dem Geschichte und Natur in perfekter Harmonie miteinander verschmelzen.

Schloss Miramare in Triest, Friaul, Italien

Schloss Castello di Miramare mit dem Park in Hintergrund, Triest, Friaul, Italien.  (Foto ©  Shutterstock.com)

FAQ: Alles was Sie über das Schloss Miramare bei Triest im Friaul wissen müssen!

9
9

Was ist die Geschichte von Schloss Miramare?

Schloss Miramare wurde zwischen 1856 und 1860 für Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich, den jüngeren Bruder Kaiser Franz Josephs I., und seine Gemahlin Charlotte von Belgien erbaut. Das von Carl Junker entworfene Schloss vereint verschiedene Baustile, die von mittelalterlichen, gotischen und Renaissance-Elementen inspiriert sind. Ferdinand Maximilian, der später als Kaiser von Mexiko zur tragischen Figur wurde, wollte mit Miramare eine Residenz schaffen, die sowohl seine Liebe zur Natur als auch seine Leidenschaft für das Meer widerspiegelt. Nach seiner Abreise und seinem tragischen Ende in Mexiko diente das Schloss verschiedenen königlichen und adligen Familien als Residenz.

9
9

Was kann man im Schloss Miramare besichtigen?

Die Besucherinnen und Besucher können eine eindrucksvolle Sammlung von Kunstwerken, Möbeln und historischen Gegenständen bewundern, die das Leben und die Zeit des Erzherzogs und seiner Familie dokumentieren. Besonders sehenswert sind die Privatgemächer von Ferdinand Maximilian und Charlotte, die mit prunkvollen Möbeln und Kunstwerken ausgestattet sind. Darüber hinaus beherbergt das Schloss eine umfangreiche Bibliothek und verschiedene Salons, die einen Einblick in die Pracht und den Lebensstil der kaiserlichen Familie geben. Ein Höhepunkt ist der Thronsaal, der mit seiner prunkvollen Ausstattung und den opulenten Kronleuchtern beeindruckt.

9
9

Was bietet der Schlosspark Miramare?

Der 22 Hektar große Schlosspark Miramare ist ein Beispiel für die harmonische Verbindung von Architektur und Natur. Der Park wurde von Erzherzog Ferdinand Maximilian selbst entworfen und spiegelt seine Leidenschaft für die Botanik wider. Der Garten ist mit einer Vielzahl exotischer Pflanzen aus aller Welt bepflanzt, darunter seltene Bäume und Blumen. Die Besucher können auf sorgfältig angelegten Wegen und Pfaden spazieren gehen, die zu malerischen Aussichtspunkten führen, von denen aus man einen herrlichen Blick auf die Adria hat. Im Park gibt es auch Teiche, Statuen und Pavillons, die zum Verweilen einladen.

9
9

Wie erreicht man das Schloss Miramare?

Das Schloss Miramare liegt etwa 8 km nordwestlich von Triest und ist mit verschiedenen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Mit dem Auto kann man der Küstenstraße (Strada Costiera) folgen, die spektakuläre Ausblicke auf das Meer bietet. Es gibt auch regelmäßige Busverbindungen vom Stadtzentrum von Triest zur Burg, die eine bequeme Anreise ermöglichen. Besucher können auch mit dem Zug bis zum Bahnhof Miramare fahren und von dort aus einen kurzen Spaziergang zum Schloss unternehmen. Für diejenigen, die eine malerische Anreise bevorzugen, gibt es die Möglichkeit, von Triest aus mit dem Schiff entlang der Küste zu fahren.

9
9

Welche Veranstaltungen und Aktivitäten werden im Schloss Miramare angeboten?

Das Schloss Miramare bietet seinen Besuchern das ganze Jahr über zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten. Regelmäßig werden Führungen angeboten, die einen detaillierten Einblick in die Geschichte und Architektur des Schlosses geben. Kunst- und Kulturausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen finden regelmäßig im Schloss und im Park statt und bieten den Besuchern ein abwechslungsreiches Kulturprogramm. Sonderveranstaltungen wie historische Reenactments und botanische Führungen durch den Schlosspark lassen die Besucher in die reiche Geschichte und die natürliche Schönheit des Ortes eintauchen.

9
9

Tickets für Schloss Miramare: Wie und Wo Sie sie kaufen können

1. Online-Tickets kaufen
Eine der bequemsten Methoden, um Tickets für das Schloss Miramare zu kaufen, ist der Online-Kauf. Sie können Tickets im Voraus über unsere verschiedene Ticketplattformen erwerben. Dies ermöglicht es Ihnen, lange Warteschlangen zu vermeiden und sicherzustellen, dass Sie einen Platz zu Ihrem gewünschten Besuchszeitpunkt haben.

2. Kauf vor Ort
Falls Sie sich spontan für einen Besuch entscheiden, können Sie Tickets auch direkt vor Ort an der Schlosskasse kaufen. Dies kann jedoch zu Wartezeiten führen, besonders in der Hochsaison oder an Wochenenden.

Standort der Schlosskasse:
- Die Schlosskasse befindet sich am Haupteingang von Schloss Miramare.
- Öffnungszeiten der Kasse: In der Regel geöffnet ab den Morgenstunden bis zum späten Nachmittag. Es empfiehlt sich, die genauen Öffnungszeiten auf der offiziellen Website zu überprüfen, da diese je nach Saison variieren können.

3. Ermäßigte und Gruppentickets
Schloss Miramare bietet auch ermäßigte Tickets für verschiedene Gruppen an, darunter:
- Senioren (in der Regel ab 65 Jahren)
- Studenten mit gültigem Studentenausweis
- Kinder und Jugendliche (in der Regel bis 18 Jahre)
- Menschen mit Behinderungen und ihre Begleitpersonen

Für Gruppenbesuche (Schulklassen, Reisegruppen, etc.) gibt es oft spezielle Tarife und Führungen. Es ist ratsam, im Voraus eine Reservierung vorzunehmen und sich über mögliche Rabatte zu erkundigen.

5. Führungen und Sonderveranstaltungen
Für ein intensiveres Erlebnis können Sie geführte Touren buchen. Diese können oft direkt über die offizielle Website oder bei der Schlosskasse gebucht werden. Führungen bieten tiefere Einblicke in die Geschichte, Architektur und die Kunstwerke des Schlosses.

Besondere Hinweise:
- Einige Sonderveranstaltungen und temporäre Ausstellungen im Schloss können zusätzliche Eintrittskosten verursachen.
- Es lohnt sich, im Voraus zu planen und zu buchen, insbesondere während der Hauptreisezeiten und bei besonderen Events.

Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien
Schloss Miramare, Castello di Miramare, Triest, Friaul, Italien

Schloss Miramare bei Sonnenuntergang, Triest, Friaul, Italien.  (Foto © Canva.com)

Das aktuelle Wetter in Triest, Friaul Julisch Venetien

Karte Friaul-Julisch Venetien Sehenswürdigkeiten

Lignano Sabbiadoro

Lignano Sabbiadoro, ein strahlendes Juwel an der nordöstlichen Adriaküste Italiens in Friaul-Julisch Venetien, verzaubert seine Besucher mit kilometerlangen goldenen Sandstränden, lebhaften Promenaden und einem vielfältigen Angebot an Wassersportaktivitäten, was es zu einem der begehrtesten Urlaubsziele der Region macht.

Aquileia

Aquileia, eine der wichtigsten archäologischen Stätten Italiens in Friaul-Julisch Venetien, besticht durch außergewöhnliche römische Ruinen, beeindruckende Mosaiken und eine faszinierende Geschichte, die bis ins Jahr 181 v. Chr. zurückreicht, als die Stadt als römische Festung gegründet wurde.

Lago di Cavazzo

Der Lago di Cavazzo, auch bekannt als der "See der drei Gemeinden", ist der größte natürliche See in Friaul-Julisch Venetien und fasziniert Besucher mit seinem kristallklaren Wasser, umgeben von malerischen Bergen, die eine idyllische Kulisse für Wassersport und entspannende Naturerlebnisse bieten.

Sehenswürdigkeiten in Triest

Triest, die faszinierende Hafenstadt in Friaul-Julisch Venetien, besticht durch ihre einzigartige Mischung aus italienischer, österreichisch-ungarischer und slawischer Kultur, die sich in der beeindruckenden Architektur, der vielfältigen Küche und dem lebendigen Kulturleben widerspiegelt.

Teatro Lirico Giuseppe Verdi Triest

Das Teatro Lirico Giuseppe Verdi in Triest, Friaul-Julisch Venetien, ist ein großartiges Zeugnis italienischer Opernkunst und Architektur, das seit seiner Eröffnung Anfang des 19. Jahrhunderts Liebhaber der darstellenden Künste aus aller Welt begeistert.

Teatro Romano Triest

Das Teatro Romano in Triest, eingebettet in die malerische Landschaft Friaul-Julisch Venetiens, ist ein faszinierendes Relikt der römischen Vergangenheit, das mit seinen gut erhaltenen Ruinen und der eindrucksvollen Geschichte, die sich hinter seinen steinernen Mauern verbirgt, noch heute die Besucher in seinen Bann zieht.

Grado

Grado, oft auch die "Sonneninsel" genannt, verzaubert seine Besucher mit malerischen Sandstränden, einer bezaubernden historischen Altstadt und heilenden Thermalquellen, die sie zu einem Juwel an der Adriaküste in Friaul-Julisch Venetien machen.

Castello di Miramare / Schloss Miramare

Das Schloss Castello di Miramare, majestätisch auf einer Klippe über dem azurblauen Wasser der Adria nahe Triest thronend, erzählt mit seiner prunkvollen Architektur und den sorgfältig gepflegten Gärten eine Geschichte von Liebe, Schönheit und historischem Erbe in Friaul-Julisch Venetien.

San Daniele Schinken

Der San Daniele Schinken aus Friaul-Julisch Venetien ist weltweit bekannt für seine zarte Textur und sein reichhaltiges, aromatisches Geschmacksprofil, das durch das einzigartige, traditionelle Lufttrocknungsverfahren in den sanften Hügeln von San Daniele del Friuli erreicht wird.

Grotta Gigante

Die Grotta Gigante bei Triest, ein Naturwunder und monumentales Zeugnis erdgeschichtlicher Prozesse, bietet mit ihren atemberaubenden Dimensionen und ihrer Rolle als wissenschaftliches Forschungszentrum ein einzigartiges Erlebnis, das die Besucher tief in die Geheimnisse unseres Planeten eintauchen lässt.

Cividale del Friuli

Cividale del Friuli, ein Juwel der Region Friaul-Julisch Venetien, verzaubert Besucher mit seinem reichen kulturellen Erbe, darunter der atemberaubende langobardische Tempel, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und in einer malerischen Landschaft am Ufer des Flusses Natisone liegt.

Venzone

Entdecken Sie Venzone im Friaul, die schönste Stadt Italiens! Lernen Sie die faszinierende Geschichte, die atemberaubende Architektur, die köstliche Küche und die Naturschönheiten der Umgebung kennen. Ein unvergesslicher Ausflug erwartet Sie in diesem Juwel der Region Friaul Julisch Venetien.

Palmanova

Entdecken Sie die einzigartige Sternenstadt Palmanova in Friaul, Italien. Erleben Sie die reiche Geschichte, die beeindruckende Architektur und die kulinarischen Köstlichkeiten dieser außergewöhnlichen Festungsstadt. Planen Sie jetzt Ihren unvergesslichen Besuch!

Udine

Udine, das kulturelle Herz Friauls, beeindruckt mit seiner reichen Geschichte, seiner venezianischen Architektur und seiner lebendigen Atmosphäre, die Besucher aus aller Welt anzieht.

Mehr zum Thema: Friaul Julisch Venetien 

Castello di Miramare in Triest

Castello di Miramare in Triest

Nur wenige Kilometer von Triest entfernt, im herrlichen Golf von Triest, in der Region Friaul-Julisch Venetien, liegt...

Hotels im Friaul

In Friaul Julisch Venetien laden charmante Hotels, von historischen Palästen bis hin zu modernen Boutique-Hotels, dazu ein, die einzigartige Mischung aus kultureller Vielfalt, atemberaubender Natur und kulinarischen Köstlichkeiten der Region in einem Ambiente voller Gastfreundschaft und Komfort zu erleben.

 

Ferienwohnungen im Friaul

Erleben Sie erstklassigen Komfort und unvergessliche Erlebnisse in unseren exquisiten Ferienwohnungen in der Region Friaul Julisch Venetien, die historischen Charme mit modernem Komfort verbinden. Entdecken Sie Ihre nächste Friaul Julisch Venetien Ferienwohnung!

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!