Das Amphitheater Kolosseum in Rom

Das Amphitheater Kolosseum in Rom

Das Kolosseum oder Flavianische Amphitheater in Rom ist ein monumentales Amphitheater aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. und eine der meistbesuchten archäologischen Stätten der Welt. Das weltberühmte Kolosseum in der italienischen Hauptstadt Rom sollte bei jeder Italien- oder Romreise auf dem Programm stehen. Die UNESCO hat die antike Altstadt Roms (mit dem Forum Romanum, dem Pantheon, dem Kolosseum und andere) und den Vatikan im Jahr 1980 auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt.

Das Kolosseum, so genannt aufgrund einer damals nahen gelegenen kolossalen Statue des Kaisers Nero, liegt im historischen Zentrum von Rom und war Austragungsort der Spiele des antiken Roms.

Berühmt waren die Gladiatorenkämpfe, im Allgemeinen handelte es sich um Sklaven oder Kriegsgefangene, die versuchten ihre Freiheit durch die grausamen Kämpfe wieder zu erlangen. Es wurden aber auch exotische Schauen, Tierkämpfe, akrobatische Spiele und Nachstellungen legendärer Kämpfe veranstaltet. Die Spiele fanden in der Arena, im Zentrum des Kolosseums statt und bestanden aus beeindruckenden Choreografien und Bühnenbildern. Letztere konnten anhand eines komplexes Systems an Zugrollen, Aufzügen und gesteuerten Öffnungen schnell ausgetauscht werden.

Spektakulär waren auch die Naumachien, nachgestellte blutige Seeschlachten auf künstlichen Seen. Julius Caesar war wahrscheinlich der erste, der diese außergewöhnliche Art von Spielen veranstaltete, aber Titus ließ sie zum ersten Mal im Kolosseum aufführen, die Arena wurde dafür durch Wasserleitungen künstlich geflutet.

Kolosseum, Rom, Latium, Italien

Panorama des Kolosseums und des Konstantinbogen bei Sonnenaufgang in Rom. Architektur und Wahrzeichen Roms. Das Kolosseum ist eine der wichtigsten Attraktionen in Rom und Italien.    (foto © Shutterstock.com)

Geschichte – der Bau des flavischen Amphitheaters

Der Name Kolosseum wurde im Mittelalter geboren, die Römer nannten das Bauwerk jedoch Amphitheatrum Flavium, nach dem Namen der flavischen Dynastie, zu der die drei Kaiser  Vespasian, Titus und Domitian gehörten.
Der Standort des Amphitheaters war ein künstlicher Seeteil der Domus Aurea, der riesigen Residenz, die Kaiser Nero in der Nähe des römischen Forums errichten ließ.

Die Bauarbeiten begannen 72 n. Chr. unter Vespasian und wurden 82 n. Chr. unter Domitian abgeschlossen; die Finanzierung stammte größtenteils aus Kriegsbeute, einschließlich der Plünderung Jerusalems im Jahr 70 n. Chr. Der Ursprung des mittelalterlichen Namens Kolosseum ist ungewiss, er könnte von der „kolossalen“ Größe des Gebäudes oder vom Vorhandensein einer riesigen Bronzestatue von Nero herrühren, die in der Nähe stand.

Das Kolosseum ist das größte jemals gebaute Amphitheater, das bis zu 50.000 Zuschauern Platz bietet (einige Gelehrte schätzen eine noch größere Zahl von etwa 70.000).

Kolosseum, Rom, Latium, Italien

Blick auf das Kolosseum in Rom, Italien.   (foto © Shutterstock.com)

Um ein so großes Publikum unter Kontrolle zu halten, wurden die Sitze und Sektoren mit einer Referenznummer gekennzeichnet, die auch auf einer Art „Eintrittskarte“ vermerkt war, die sich die Zuschauer besorgen mussten, damit sie im Voraus wussten, wo genau der ihnen zugewiesene Platz zu finden war. Das ist nicht sehr verschieden von dem, was in modernen Stadien und Theatern heute noch geschieht; Spuren der roten Farbe, mit der diese Sitzplatznummerierung markiert wurde, sind noch sichtbar.

Für die wichtigen Persönlichkeiten Roms waren Sitzplätze reserviert, die mit ihrem Namen oder mit dem öffentlichen Amt, das sie bekleideten, statt mit einer Nummer gekennzeichnet waren, einschließlich der Sonderloge, die dem Kaiser und seinen Gästen gewidmet war.

Die besten Plätze befanden sich in den unteren Reihen des Auditoriums, während die Sitze im oberen Teil für das Pöbel vorgesehen waren. Das komplexe „Ticketing“-System war auch deshalb notwendig, weil die Aufführungen immer kostenlos und daher sehr beliebt waren, so dass es zu jener Zeit als wesentlich erachtet wurde, die Adeligen und Persönlichkeiten in die für sie reservierten Bereiche zu lenken und die verschiedenen sozialen Schichten nicht zu vermischen.

Kolosseum, Rom, Latium, Italien

Das Kolosseum, Amphitheater Flavium, in Rom     (foto © shutterstock.com) 

Vom goldenen Zeitalter bis zum Niedergang des Kolosseums

Zu den beliebtesten Attraktionen, die im flavischen Amphitheater stattfanden, gehörten Gladiatorenkämpfe, simulierte Schlachten (einschließlich Seeschlachten, die Naumachiae), Hinrichtungen und Kämpfe mit Tieren sowie weniger blutige Veranstaltungen wie Theateraufführungen, Zirkusvorstellungen und Sportwettbewerbe.

Verschiedene Arten von Aufführungen wechselten sich am selben Tag ab, was ein komplexes System von Bedienungsräumen, Korridoren und mobilen Plattformen (die hauptsächlich mit Hilfe von Gegengewichten angehoben wurden) erforderte, die im Untergeschoss untergebracht waren, dessen Überreste wir heute im Zentrum des Amphitheaters sehen, da der mit Sand bedeckte Holzboden, der einst die Arena bildete, nicht mehr zu sehen ist. Ein unterirdischer Gang verband dann die unterirdische Ebene des Kolosseums mit dem nahe gelegenen Sitz der Gladiatoren, bekannt als Ludus Magnus.

Soweit uns bekannt ist, fanden die letzten bekannten Vorstellungen im Kolosseum im Jahr 523 statt, obwohl es möglich ist, dass das Bauwerk noch einige Zeit lang sporadisch genutzt wurde.

Das Ende des Amphitheaters als Ort der öffentlichen Unterhaltung war die Folge einer Reihe von Faktoren: dem Niedergang und „Untergang“ des Weströmischen Reiches im 5. Jahrhundert, dem daraus folgenden Zusammenbruch der Einwohnerzahl Roms von „über einer Million aus dem ersten Jahrhundert auf einige Zehntausend – wodurch das Amphitheater überdimensioniert und nicht sehr bequem zu benutzen war – und der Missbilligung, die der christliche Klerus und die neuen „barbarischen“ Herrscher den blutigen Spektakeln entgegenbrachten.

Vom 6. bis zum 18. Jahrhundert diente das Gebäude als Steinbruch, aus dem Baumaterial und Dekorationselemente gefördert wurden. Gleichzeitig wurde die Amphitheaterruine für verschiedene Funktionen adaptiert, teilweise zu Wohnhäusern umgebaut und manchmal immer noch als improvisierter Aufführungsort genutzt; meist wurde sie jedoch als eine Art monumentale Kulisse für religiöse Feiern und malerische Ansichten der Stadt Rom gesehen.

Nachdem es 1.200 Jahre lang mutwillig zerstört worden war, wurde das antike Amphitheater 1749 durch ein Edikt von Papst Benedikt XIV. geweiht, wodurch seine weitere Enteignung verboten und der Restaurierungsprozess des Gebäudes eingeleitet wurde.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, kurz nach der Ausrufung des Königreichs Italien, wurde das Kolosseum entweiht und in ein öffentliches Denkmal im Staatsbesitz umgewandelt.

Kolosseum, Rom, Latium, Italien

Im Inneren des antiken Kolosseums im Sommer, Italien. Das Kolosseum ist die wichtigste Sehenswürdigkeiten der ewigen Stadt Rom, Italien.  (foto © Viacheslav Lopatin / Shutterstock.com)

Die Architektur des Amphitheaters Flavium

Der Umfang des Gebäudes war und ist durch drei Reihen von je 80 großen bogenförmigen Öffnungen und durch eine krönende Attika gekennzeichnet, die von 40 kleineren rechteckigen Fenstern unterbrochen wird. Von unten nach oben werden die drei Serien von Öffnungen jeweils von toskanischen, ionischen und korinthischen Säulen eingerahmt, die vierte mit einfachen Pilastern. In der Mitte des Amphitheaters befindet sich eine ovale Arena, deren Haupt- und Nebenachse 86 bzw. 54 Meter messen, mit einer Fläche, die ungefähr der von 12 Tennisplätzen entspricht.

Kolosseum, Rom, Latium, Italien

Das Kolosseum in der Morgensonne von Rom.  (foto ©  Shutterstock.com)

Die oberirdische Struktur des Kolosseums besteht aus einer Reihe von Travertinsäulen, die durch Kreuzgewölbe aus opus caementicium, dem römischen Vorfahren des modernen Betons, verbunden sind. Der sichtbare Teil des Gebäudes ruht auf einem massiven, etwa 30 Meter dicken und 13 Meter hohen Fundamentring aus Beton, Ziegeln und verschiedenen Gesteinsarten, darunter Travertin, Basalt und Tuffstein. Die Robustheit dieser Struktur erklärt, warum sich das Amphitheater trotz seines Alters, das es auf dem Grund eines Sees und verschiedener Erdbeben errichtet wurde, noch immer in einem recht guten Zustand befindet, zumindest in struktureller Hinsicht.

Nicht ganz anders als in den heutigen Fußballstadien betrat das Publikum die Ränge über ein Zirkulationssystem, das aus umlaufenden Verteilungsgalerien, Treppen und Passagen besteht. Um das Publikum vor schlechtem Wetter und der Hitze der Sonne zu schützen, konnte der Zuschauerraum des Amphitheaters teilweise mit einem ringförmigen Vorhang, dem sogenannten Velarium, bedeckt werden, der an einer Reihe von Holzbalken befestigt war, die sich im obersten Stockwerk des Gebäudes befanden.

Kolosseum, Rom, Latium,  Italien

Das Kolosseum in Rom, Italien.  (foto ©  Canva.com)

Reiseführer FAQ: Alles, was Sie das Kolosseum in Rom wissen müssen!

7
7
Was ist das Kolosseum?

Das Kolosseum, auch Flavisches Amphitheater genannt, ist ein antikes Amphitheater im Zentrum von Rom, Italien. Es wurde im 1. Jahrhundert n. Chr. unter der Herrschaft der flavischen Kaiser erbaut und ist berühmt für seine Größe und die Gladiatorenkämpfe, die dort stattfanden.

7
7
Wann wurde das Kolosseum erbaut?

Der Bau des Kolosseums begann unter Kaiser Vespasian im Jahr 70 n. Chr. und wurde unter seinem Sohn Titus im Jahr 80 n. Chr. fertiggestellt, wobei unter Domitian noch einige Änderungen vorgenommen wurden.

7
7
Wie groß ist das Kolosseum?

Das Kolosseum ist ca. 189 Meter lang, 156 Meter breit und 48 Meter hoch. Es bot Platz für über 50.000 Zuschauer.

7
7
Warum wurde das Kolosseum erbaut?

Das Kolosseum wurde als Geschenk an das römische Volk erbaut, um spektakuläre öffentliche Veranstaltungen wie Gladiatorenkämpfe, Tierjagden, Nachstellungen von Schlachten und dramatische Aufführungen zu beherbergen.

7
7
Wie viele Zuschauer fanden im Kolosseum Platz?

Man schätzt, dass das Kolosseum zwischen 50.000 und 80.000 Zuschauern Platz bot und damit das größte Amphitheater seiner Zeit war.

7
7
Wie wurde das Kolosseum in Rom genutzt?

Das Kolosseum in Rom wurde hauptsächlich für Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen (venationes), Nachstellungen berühmter Schlachten und dramatische Aufführungen genutzt. Es diente auch als öffentlicher Platz für verschiedene Zeremonien und Feiern.

7
7
Ist das Kolosseum noch intakt?

Obwohl das Kolosseum teilweise zerstört wurde, vor allem durch Erdbeben und Steinraub, ist es immer noch ein beeindruckendes Wahrzeichen der römischen Architektur und Ingenieurskunst. Um seine Struktur zu schützen, werden regelmäßig Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten durchgeführt.

7
7
Kann man das Kolosseum besichtigen?

Ja, das Kolosseum ist für die Öffentlichkeit zugänglich und Besucher können die Innen- und Außenbereiche des Amphitheaters besichtigen. Es wird empfohlen, die Eintrittskarten im Voraus zu reservieren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

7
7
Wie sind die Öffnungszeiten des Kolosseums?

Die Öffnungszeiten des Kolosseums variieren je nach Jahreszeit, aber in der Regel ist das Kolosseum von morgens bis kurz vor Sonnenuntergang geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten und eventuelle Änderungen erfahren Sie auf der offiziellen Website oder über lokale Informationsquellen.

7
7
Wann ist die beste Zeit für einen Besuch des Kolosseums?

Die beste Zeit für einen Besuch des Kolosseums ist der frühe Morgen oder der späte Nachmittag. In der Nebensaison (November bis Februar) sind die Besucherzahlen ebenfalls geringer und das Wetter kühler.

7
7
Was sollte man beim Besuch des Kolosseums beachten?

Besucher sollten bequeme Schuhe tragen, da das Gelände uneben sein kann und viel Laufen erfordert. Vor allem im Sommer ist es ratsam, Wasser mitzunehmen. Wegen der strengen Sicherheitskontrollen sollten große Taschen oder Rucksäcke zu Hause gelassen oder in den Schließfächern am Eingang deponiert werden.

7
7
Ist das Kolosseum Weltkulturerbe?

Ja, das Kolosseum ist Teil des historischen Zentrums von Rom, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

7
7
Bietet das Kolosseum Führungen an?

Ja, es gibt verschiedene Arten von Führungen, darunter Gruppenführungen und private Führungen, die einen tieferen Einblick in die Geschichte und Architektur des Kolosseums bieten.

7
7
Darf ich im Kolosseum fotografieren?

Ja, das Fotografieren im Kolosseum ist für private Zwecke erlaubt, allerdings kann die Verwendung von Stativen oder professioneller Ausrüstung eingeschränkt sein.

7
7
Wie lange dauert ein Besuch im Kolosseum?

Ein typischer Besuch dauert etwa 1 bis 2 Stunden, je nachdem, ob man an einer Führung teilnimmt oder das Amphitheater auf eigene Faust erkundet.

Karte Sehenswürdigkeiten Rom

Trastevere

Trastevere verkörpert mit seinen verwinkelten Gassen, historischen Gebäuden und seiner lebendigen Atmosphäre, die Einheimische und Besucher gleichermaßen anzieht, das authentische römische Leben und ist das Herz der kulturellen und sozialen Szene Roms.

Petersdom

Der Petersdom, ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur, gilt als das spirituelle Herz der katholischen Kirche und beeindruckt durch seine majestätische Kuppel, die von Michelangelo entworfen wurde, und sein prunkvolles Inneres, das Kunstwerke von unschätzbarem Wert beherbergt und Pilger und Besucher aus aller Welt anzieht.

Piazza di Spagna

Die Piazza di Spagna mit der berühmten Spanischen Treppe, die majestätisch zur Kirche Trinità dei Monti hinaufführt, ist das pulsierende Herz Roms, berühmt für seine elegante Architektur, die Azaleenblüte im Frühling und ein beliebter Treffpunkt für Künstler, Einheimische und Reisende aus aller Welt.

Via dei Condotti

Die Via dei Condotti, eine elegante und weltberühmte Einkaufsstraße im Herzen Roms, führt direkt zur Spanischen Treppe und ist gesäumt von luxuriösen Boutiquen, historischen Cafés und prachtvollen Schaufenstern, die sie zu einem unverzichtbaren Ziel für Modebegeisterte und Liebhaber des italienischen Dolce Vita machen.

Boca della Verità

Die Bocca della Verità, bekannt als der "Mund der Wahrheit", ist ein antikes, in die Mauer der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom eingelassenes Marmormedaillon, das Besucher mit der Legende fasziniert, es würde die Hand eines Lügners verschlingen, der sie in seinen geöffneten Mund legt.

Forum Romanum

Das Forum Romanum in Rom, einst politisches, religiöses und wirtschaftliches Zentrum des antiken Römischen Reiches, ist heute ein beeindruckendes Freilichtmuseum mit den Ruinen majestätischer Tempel und imposanter öffentlicher Gebäude, die den Besucher auf eine faszinierende Reise durch die Geschichte und die Grundlagen der westlichen Zivilisation mitnehmen.

Campo de' Fiori

Der Campo de' Fiori in Rom ist das pulsierende Herz der Ewigen Stadt, wo sich historische Erinnerungen und das lebhafte Treiben des täglichen Marktes zu einer authentischen und unvergesslichen italienischen Lebenserfahrung verbinden.

Piazza Navona

Die Piazza Navona in Rom, bekannt für ihre prächtige Barockarchitektur, die beeindruckenden Brunnen von Gian Lorenzo Bernini und das lebhafte Straßenleben, ist ein Meisterwerk der Stadtplanung und ein lebendiges Zeugnis der kunstvollen römischen Geschichte und Kultur.

Trevi Brunnen

Die Fontana di Trevi, ein Meisterwerk barocker Kunst, ist nicht nur der größte und berühmteste Brunnen Roms, sondern auch ein Wahrzeichen der Ewigen Stadt, das Besucher aus aller Welt mit seiner atemberaubenden Schönheit und der Tradition, Münzen über die Schulter zu werfen, um eines Tages nach Rom zurückzukehren, in seinen Bann zieht.

Piazza Venezia

Am Fuße des Kapitolshügels gelegen, ist die Piazza Venezia in Rom ein architektonisches Meisterwerk und ein belebter Verkehrsknotenpunkt, der von dem imposanten Monument für Vittorio Emanuele II. dominiert wird.

Altare della Patria, Vittoriano

Der Altare della Patria, auch Vittoriano genannt, ist ein imposantes Denkmal in Rom, das zu Ehren des ersten Königs des vereinten Italiens, Viktor Emanuel II. errichtet wurde und als eindrucksvolles Symbol der italienischen Einheit und Identität in der Ewigen Stadt thront.

Castel Sant'Angelo

Die Engelsburg in Rom, ursprünglich als Mausoleum für Kaiser Hadrian und seine Familie erbaut, ist ein architektonisches Meisterwerk, das durch seine beeindruckende Geschichte als Festung, Gefängnis und päpstliche Residenz sowie durch seinen atemberaubenden Blick über die Ewige Stadt fasziniert.

Villa D'Este, Tivoli

Die Villa d'Este in Tivoli, unweit von Rom, ist ein atemberaubendes Meisterwerk der italienischen Renaissance-Gartenarchitektur, berühmt für ihre opulenten Wasserspiele, Terrassengärten und eine beeindruckende Vielfalt an Brunnen, die ein unvergessliches Zeugnis der Pracht und Kreativität dieser Epoche sind.

Kolosseum

Das Kolosseum, architektonisches Meisterwerk der Antike und Wahrzeichen Roms, erzählt mit seinen monumentalen Ruinen die Geschichte der römischen Kaiserzeit und der Gladiatorenkämpfe, die einst Zehntausende von Zuschauern in seinen riesigen Arenen in ihren Bann zogen.

Villa Adriana

Die Villa Adriana in der Nähe von Rom ist ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk des römischen Kaisers Hadrian, das eine einzigartige Verschmelzung verschiedener kultureller Einflüsse von Hadrians Reisen durch das Römische Reich widerspiegelt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Vatikan

Der Vatikan, ein unabhängiger Stadtstaat im Herzen Roms, ist das geistliche und administrative Zentrum der römisch-katholischen Kirche und weltweit berühmt für seine atemberaubende Architektur, darunter der imposante Petersdom und die mit meisterhaften Fresken geschmückte Sixtinische Kapelle, sowie für seine unschätzbare Kunstsammlung, die Jahrtausende von Geschichte und Kultur umfasst.

Die vatikanischen Museen

Die Vatikanischen Museen im Vatikan in Rom beherbergen eine der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt, die im Laufe der Jahrhunderte von den Päpsten zusammengetragen wurde und Meisterwerke von der Antike bis zur Renaissance umfasst, darunter die berühmte Sixtinische Kapelle mit der atemberaubenden Deckenmalerei von Michelangelo.

Pantheon

Das Pantheon in Rom, ein architektonisches Meisterwerk der Antike, besticht durch seine perfekt erhaltene Kuppel und die Öffnung an der Spitze, das sogenannte Opaion, das die ewige Verbindung zwischen dem Römischen Reich und den Göttern symbolisiert und noch heute von der innovativen Baukunst und der tiefen religiösen Bedeutung in der römischen Gesellschaft zeugt.

Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle im Vatikan in Rom, berühmt für die atemberaubenden Deckenfresken von Michelangelo und das Jüngste Gericht, gilt als eines der größten Kunstwerke der Welt und ist das Herzstück der Vatikanischen Museen, die die reiche Geschichte und den unermesslichen Glauben der katholischen Kirche widerspiegeln.

Villa Borghese

Die Villa Borghese in Rom ist ein atemberaubendes Beispiel für die Pracht italienischer Gartenkunst und Kultur, umgeben von weitläufigen Gärten, die eine Oase der Ruhe bieten, und Sitz der Galleria Borghese, die einige der bedeutendsten Kunstwerke der Renaissance und des Barock beherbergt.

Villa Medici

Die Villa Medici in Rom, ein prächtiges Beispiel der Renaissance-Architektur, thront majestätisch auf dem Hügel Pincio und ist berühmt für ihre atemberaubenden Gärten, ihre reiche Kunstsammlung und ihre Rolle als Sitz der Französischen Akademie in Rom, die seit dem 17. Jahrhundert Künstler und Gelehrte inspiriert und gefördert hat.

Via del Corso, Roma

Die Via del Corso in Rom, eine der lebhaftesten und bekanntesten Einkaufsstraßen der Stadt, erstreckt sich von der Piazza Venezia bis zur Piazza del Popolo und ist gesäumt von einer eindrucksvollen Mischung aus historischen Gebäuden, luxuriösen Boutiquen, traditionellen Geschäften und lebendigen Cafés, die das pulsierende Herz der Ewigen Stadt widerspiegeln.

Casa di Goethe Roma

Die Casa di Goethe in Rom ist ein einzigartiges Museum und Kulturzentrum, das dem deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe gewidmet ist. Es befindet sich in dem Haus, in dem Goethe während seines produktiven Aufenthalts in Rom von 1786 bis 1788 lebte, und ist ein wichtiger Treffpunkt für Kulturliebhaber und Freunde der deutschen Literatur in der Ewigen Stadt.

Bahnhof Roma Termini

Der Bahnhof Roma Termini ist nicht nur das pulsierende Herz des italienischen Eisenbahnnetzes, sondern auch ein beeindruckendes Architekturdenkmal und ein zentraler Verkehrsknotenpunkt, der den Reisenden eine nahtlose Verbindung zwischen historischem Erbe und moderner Mobilität im Herzen Roms bietet.

Circus Maximus

Der Circus Maximus in Rom, einst das größte Stadion der antiken Welt, diente als atemberaubender Schauplatz für Wagenrennen und öffentliche Spiele, die die soziale und kulturelle Dynamik des Römischen Reiches widerspiegelten, und ist heute ein faszinierendes Fenster in die Vergangenheit und ein lebendiger Teil des modernen Rom.

 

 

 

Terme di Caracalla, Rom

Die Terme di Caracalla in Rom, einst prächtige öffentliche Badeanlagen des antiken Roms, erbaut im 3. Jahrhundert n. Chr. unter Kaiser Caracalla, beeindrucken noch heute durch ihre monumentalen Ruinen, die eindrucksvoll von der einstigen Größe und ingenieurtechnischen Meisterschaft der römischen Architektur zeugen.

Mehr zum Thema

Terme di Caracalla: Badeanlage der Antike im Herzen Roms

Terme di Caracalla: Badeanlage der Antike im Herzen Roms

Wer durch die geschichtsträchtigen Straßen Roms schlendert, stößt auf zahlreiche Monumente, die von der Größe des Römischen Reiches zeugen. Unter diesen historischen Schätzen nehmen die Terme di Caracalla einen besonderen Platz ein. Diese beeindruckende Badeanlage aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. bietet einen faszinierenden Einblick in das...

Der Circus Maximus in Rom: ein Fenster zur Welt der Antike

Der Circus Maximus in Rom: ein Fenster zur Welt der Antike

Im Herzen Roms, zwischen den sagenumwobenen Hügeln Palatin und Aventin gelegen, ist der Circus Maximus ein stummer Zeuge der großen Geschichte und Kultur des antiken Roms. Einst Schauplatz atemberaubender Wagenrennen, rauschender Feste und volkstümlicher Spiele, birgt dieser Ort Geschichten und Geheimnisse, die tief in das soziale und politische...

Bahnhof Roma Termini

Bahnhof Roma Termini

Der Bahnhof Roma Termini ist mehr als nur ein Knotenpunkt für Reisende in Italien; er ist ein Symbol für Mobilität, Architektur und Geschichte im Herzen Roms. Als größter Bahnhof Italiens und einer der größten Bahnhöfe Europas ist Roma Termini ein zentraler Verkehrsknotenpunkt für Millionen von Passagieren, die jedes Jahr durch seine Hallen...

Campo de‘ Fiori, Roms schönster Marktplatz

Campo de‘ Fiori, Roms schönster Marktplatz

Der Campo de' Fiori in Rom ist ein Ort, der die Essenz der Ewigen Stadt in sich vereint. Mit seiner reichen Geschichte, dem pulsierenden Markt und den malerischen Straßen, die ihn umgeben, ist dieser Platz ein Muss für jeden Rombesucher. In diesem Artikel tauchen wir tief in die Faszination des Campo de' Fiori ein, um seine Geschichte, Kultur und...

Forum Romanum, Relikt der antiken Welt

Forum Romanum, Relikt der antiken Welt

Das Forum Romanum im Herzen der italienischen Hauptstadt Rom ist ein faszinierendes Relikt der antiken Welt, das bis heute die Phantasie von Historikern, Archäologen und Touristen gleichermaßen beflügelt. Als pulsierendes Zentrum des öffentlichen Lebens im antiken Rom war das Forum Romanum Schauplatz bedeutender politischer, religiöser und...

Trastevere: Roms charmantes Herz

Trastevere: Roms charmantes Herz

In der ewigen Stadt Rom, in der sich Geschichte und Moderne zu einem lebendigen Tanz vermischen, gibt es einen Stadtteil, der die Essenz des italienischen Dolce Vita einfängt: Trastevere. Dieses malerische Viertel am Westufer des Tibers bietet einen Einblick in das authentische römische Leben, fernab von den Touristenmassen, die die bekannteren...

Die Mysterien der Antike: Die Bocca della Verità

Die Mysterien der Antike: Die Bocca della Verità

Die Bocca della Verità, auch "Mund der Wahrheit" genannt, ist ein faszinierendes und geheimnisvolles Relikt, das tief in der reichen Geschichte Roms verwurzelt ist. Die antike Marmorplatte, die sich heute in der Vorhalle der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom befindet, zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Seine Herkunft und Bedeutung...

Altare della Patria, Vittoriano

Altare della Patria, Vittoriano

Der Altare della Patria, auch Vittoriano und Monumento nazionale a Vittorio Emanuele II genannt, ist eines der eindrucksvollsten und umstrittensten Denkmäler Roms. Er steht im Herzen der Stadt, auf der Piazza Venezia, und ist ein Symbol der Einheit und Unabhängigkeit Italiens. In diesem Artikel werden wir die Geschichte, die Architektur, die...

Piazza Venezia, Rom

Piazza Venezia, Rom

Die Piazza Venezia in Rom ist ein Ort reich an Geschichte, Kultur und architektonischer Pracht, der die Essenz der Ewigen Stadt einfängt. In diesem Blogbeitrag erkunden wir die faszinierende Geschichte, die bemerkenswerte Architektur, die kulturelle Bedeutung und die modernen Aspekte der einzigartigen Piazza Venezia.  Geschichte der Piazza...

Via del Corso, pulsierender Boulevard im Herzen Roms

Via del Corso, pulsierender Boulevard im Herzen Roms

Im pulsierenden Herzen der Ewigen Stadt Rom gelegen, ist die Via del Corso mehr als nur eine Straße - sie ist ein lebendiges Symbol für die Geschichte, die Kultur und das moderne Leben Roms. Die berühmte Straße, die sich von der Piazza del Popolo bis zur Piazza Venezia erstreckt, ist eine der Hauptschlagadern der italienischen Hauptstadt und...

Casa di Goethe in Rom

Casa di Goethe in Rom

Die Casa di Goethe in Rom. Rom, die Ewige Stadt, ist bekannt für ihre unvergleichliche Geschichte, atemberaubende Architektur und Kunstwerke aus mehreren Jahrtausenden. Doch abseits der ausgetretenen Pfade von Kolosseum, Vatikanischen Museen und Trevi-Brunnen verbirgt sich ein weniger bekanntes Juwel, das die Herzen von Literatur- und...

5 Tipps rund um die Piazza di Spagna in Rom

5 Tipps rund um die Piazza di Spagna in Rom

Italien ist bekannt für seine reiche Kultur, spektakuläre Kunst und Architektur, köstliche Küche und glamouröse Mode. Rom ist das Herz Italiens und beeindruckt jedes Jahr Millionen von Besuchern. Die antiken Ruinen, die Vatikanstadt und die Sixtinische Kapelle sind einige der am meisten bewunderten und belebtesten Touristenattraktionen. Aber der...

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!