Das Nationale Automobilmuseum von Turin

Das Nationale Automobilmuseum von Turin

Das Nationale Automobilmuseum von Turin, in der Region Piemont, wurde am 19. März 2011 eingeweiht. Sein zeitgenössisches und futuristisches Erscheinungsbild wurde von dem Architekten Cino Zucchi konzipiert und entworfen, der innovative Ausstellungsraum wurde von dem Szenografen François Confino gestaltet.

Die Gesamtinvestition des Automobilmuseum von Turin betrug 33 Millionen Euro, davon 22 Millionen für die Renovierung des Gebäudes und 11 Millionen für den Innenausbau. Die Räume, die sich 2011 fast verdoppelt haben, sind von 11.000 Quadratmetern der ursprünglichen Struktur auf über 19.000 Quadratmeter der jetzigen angewachsen und erzählen die Geschichte des Automobils zusammen mit der Geschichte einer Kultur und einer Gesellschaft durch eine weltweit einzigartige Reise für Sprache und Erbe.

Rennwagen, Automobilmuseum, Turin, Piemont, Italien

Rennwagen im nationalen Automobilmuseum von Turin, Piemont, Italien.    (Foto © Claudio Divizia / Shutterstock.com)

Der Rundgang des nationalen Automobilmuseum von Turin

Ein echter Baum des Wissens, bestehend aus einem Stamm – den 30 Abteilungen plus der Open Garage, aus denen sich der Rundgang zusammensetzt und die jeweils durch eine Einführungstafel beschrieben werden – aus den Ästen – den Geschichten, die mit den in jeder Abteilung ausgestellten Autos verbunden sind – und aus den Blättern – immer genauere und multiplizierbare Erkenntnisse. Der Baum wächst, wenn er von der Teilnahme und den Beiträgen der Besucher gespeist wird.

Dieses System, das im Aufbau begriffen ist, ist in der Lage, die Vorlieben der Besucher zu überwachen oder die von ihnen gefundenen Mängel in Vorschläge und Ideen umzuwandeln. Auf diese Weise sammelt das Museum die Wünsche der Benutzer, um die Stärken und Schwächen sowohl des Ausstellungsrundgangs als auch des interaktiven Informations- und Vertiefungssystems bewerten zu können.

Das Design ist das schlagende Herz des Automobilmuseum von Turin, der Raum, der von der Kreativität bei der Arbeit erzählt, die Idee, die dank Anwendung und Teamarbeit zur Substanz wird. Das Erdgeschoss wurde mit spektakulären Szenografien komplett neu gestaltet, die darauf abzielen, ein breiteres Wissen über das Automobildesign, seine historische Entwicklung, die Männer, die seine gegenwärtigen und zukünftigen Veränderungen und Ausrichtungen bestimmt haben, zu fördern.

Museo Nazionale del Automobile, Automobilmuseum, Turin, Piemont, Italien

Museo Nazionale dell Automobile, Turin, Piemont, Italien.      (Fotos ©  Shutterstock.com)

Die Welle des Automobildesigns ist als Zeitleiste strukturiert, die Periode für Periode die Geschichte der Motorisierung, der Industrie, der Gesellschaft und der Automobilkultur erzählt: in jeder Periode sind die Namen der größten Automobildesigner eingefügt, mit einer kurzen Biographie, die von seiner Karriere erzählt. Ein beruflicher Weg, der auch grafisch durch eine Linie dargestellt wird. Manchmal endet die Linie zusammen mit der Karriere, in anderen Fällen führt sie zu einer Familientradition. In jedem Fall hinterlässt jeder Charakter seine eigenen Spuren und seinen eigenen Beitrag zur Entstehung der großen Welle des Autodesigns.

In der Sektion finden wir auch die Interviews mit 14 Protagonisten des Automobildesigns, denen das Museum 14 Fragen gestellt hat: die gleichen Fragen für alle, 14 verschiedene Gesichtspunkte, die uns erlauben, Karrieren (im interaktiven Bildschirm unterhalb der Installation), Profile und Wege zu vergleichen. Im gleichen Raum gesellen sich zwei neue Fenster zu den bisherigen, die Lorenzo Ramaciotti – Designchef von FCA – und Roberto Giolito – Fiat Style Director – gewidmet sind.

Die offene Garage beherbergt die Autos der Kollektion, die keinen Platz auf der Strecke haben. Ein Lebensraum, in dem die Autos gepflegt, restauriert und konserviert, aber auch beobachtet und studiert werden können. Die Mauto-Garage kann nach Voranmeldung besichtigt werden und wird die Werkstatt und die Restaurierungsschule beherbergen.

Dank derer Fachleute aus dem Oldtimersektor, Handwerker und Experten operativ tätig werden können und junge Studenten unterstützen, um einen generationenübergreifenden Kompetenztransfer zu fördern und dank des Netzwerks an Kooperationen, das das Museum auf nationaler und internationaler Ebene aufbaut, wird es möglich sein, den immensen Pool an Talenten, kreativem Gespür, handwerklichem Geschick und unternehmerischen Fähigkeiten, die in Turin und im Piemont vorhanden sind, bekannt zu machen und zu fördern.

 

Automobilmuseum von Turin, Oldtimer, Rennwagen, Automobilmuseum, Turin, Piemont, Italien

Oldtimer Autos im Museo Nazionale dell’Automobile, nationales Automobilmuseum von Turin, Piemont, Italien.       (Fotos © Claudio Divizia / Shutterstock.com)

Museo Nazionale dell’Automobile

Die 7 schönsten Golfclubs am Gardasee

Die 7 schönsten Golfclubs am Gardasee

Der Gardasee ist der größte See in Italien und einer der schönsten Seen Europas. Er befindet sich zwischen den Regionen Lombardei, Trentino-Südtirol und Venetien. Mit einer Länge von 52 Kilometern und einer Breite von bis zu 17 Kilometern bietet der Gardasee eine...

Golfurlaub in Italien: Ein Paradies für Golfer

Golfurlaub in Italien: Ein Paradies für Golfer

Italien, das Land der Kunst, der Kultur und der kulinarischen Genüsse, ist auch ein Paradies für Golferinnen und Golfer. Mit seiner abwechslungsreichen Landschaft von den Alpen bis zur Mittelmeerküste bietet Italien zahlreiche erstklassige Golfplätze. Ob in...

La Macchina di Santa Rosa in Viterbo

La Macchina di Santa Rosa in Viterbo

Die einzigartige Tradition des Transports der Santa-Rosa-Maschine in Viterbo In der malerischen Stadt Viterbo in Italien findet jedes Jahr am Abend des 3. September ein faszinierendes Ereignis statt, das die Herzen der Einheimischen erobert und Besucher aus der ganzen...

Urlaub in Italien

Entdecke die besten Hotels, Ferienwohnungen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vieles mehr.

 

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!