Das Pantheon in Rom, Tempel der Götter

Das Pantheon in Rom, Tempel der Götter

Das Pantheon in Rom ist ein prächtiges Bauwerk, dessen Anblick einen sofort in die Zeit seiner Entstehung und die Menschen, die damals lebten, zurückversetzt. Und das zu Recht. Das Pantheon ist eines der ältesten und am besten erhaltenen Bauwerke Roms. Seine lyrische Erhabenheit ist eine Schönheit, die man bewundern muss. Und wenn Sie vorhaben, das Pantheon in Rom zu besuchen und seine Schönheit in ihrer ganzen Pracht zu bewundern, hier sind vier Fakten, die Sie wissen sollten:

 

Innenansicht des Pantheon mit der größten Kuppel der Welt, Rom, Latium, Italien

Innenansicht des Pantheon in Rom, mit der größten Kuppel der Welt, Rom, Latium, Italien.    (Foto © Flying Camera / Shutterstock.com)

Das Pantheon war wahrscheinlich ein Tempel für die Götter.

Der genaue Zweck des Pantheons ist immer noch ein Rätsel. Man vermutet, dass es ein römischer Tempel für alle Götter war. Pantheon ist griechisch und bedeutet „alle Götter“. Das Pantheon beherbergte einst die Statuen der Planetengötter Mars und Venus. Es war quasi ein Museum. Ob sie in diesem Gebäude verehrt wurden oder ob es ein Museum war, ist bis heute nicht geklärt. Cassius Dio, ein Historiker, schrieb nur 100 Jahre nach dem Bau des Pantheons, dass es seinen Namen erhalten habe, weil seine Kuppeln dem Himmel ähnelten.

Die Inschrift auf dem Pantheon ist nicht ganz korrekt.

Das erste, was man auf dem Portikus des Pantheons sieht, ist die große Botschaft seiner Urheberschaft. Sie lautet „M Agrippa Fecit“, was bedeutet, dass Marcus Agrippa den Tempel erbaut hat. Aber das stimmt nicht ganz. Während der Herrschaft des Königs Augustus hatte der Konsul Marcus Agrippa einen prunkvollen Tempel errichten lassen, der jedoch niederbrannte. Solange der Tempel existierte, war seine Schönheit unübertroffen.

Später veranlasste dies Kaiser Hadrian, den Bau eines Tempels an der gleichen Stelle in Auftrag zu geben, wie ihn Agrippa errichtet hatte. Das Projekt wurde von Appollodorus von Damaskus geleitet. Der Name Marcus Agrippa wurde zu seinen Ehren in der Inschrift beibehalten.

Das Pantheon in Rom wurde im 7. Jahrhundert zu einer christlichen Kirche

Im Jahr 609 n. Chr. wurde das Pantheon unter Papst Bonifatius IV. offiziell in eine Kirche umgewandelt. Dies wirkte sich in zweierlei Hinsicht auf das Gebäude aus. Zum einen war diese Umwandlung nach Ansicht vieler Historiker ein eklatanter Akt kulturellen Vandalismus, da es sich um einen polytheistischen, den römischen Göttern geweihten Tempel handelte, der in eine christliche Kirche umgewandelt wurde, die nun einer anderen Religion angehörte.

Zweitens ist diese Umwandlung der Grund dafür, dass das Pantheon in seiner ganzen Pracht erhalten geblieben ist. Seine Identität als christliche Kirche hat es vor vielen Kriegen und Plünderungen bewahrt. Die Kirche heißt heute offiziell Basilika Santa Maria ad Martyres.

Das Pantheon in Rom ist die Ruhestätte vieler Könige und Künstler.

Das Pantheon ist nicht nur Tempel und Kirche. Es ist auch die Ruhestätte vieler Könige und Künstler. Neben den großen Gräbern der Könige Italiens wie Vittorio Emanuele II, Umberto I und Königin Margarita (der Frau von Umberto I) ist das bekannteste Grab das des Renaissancekünstlers Raffael. Er wurde hier nach seinem frühen Tod im Jahr 1520 im Alter von 37 Jahren beigesetzt. Weitere Maler, die im Pantheon begraben sind, sind Baldassare Peruzzi und Annibale Carracci.

 

Aussenansicht des Pantheon im Zentrum von Rom, Latium, Italien

Außenansicht des Pantheon in Rom, Latium, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

Das Pantheon in Rom, ein architektonisches Meisterwerk der Antike, ist ein Zeugnis römischer Ingenieurskunst und ihrer tiefen kulturellen und religiösen Bedeutung. Seit fast zwei Jahrtausenden dominiert das Bauwerk die Skyline Roms und zieht mit seiner beeindruckenden Kuppel, dem geheimnisvollen Oculus und seiner reichen Geschichte Besucher aus aller Welt an. Ursprünglich als Tempel für alle Götter des antiken Roms erbaut, hat es die Zeiten überdauert und dient heute als katholische Kirche, die der Jungfrau Maria und den Märtyrern geweiht ist.

Das Pantheon erinnert uns an die Größe Roms, an seine Fähigkeit, über die Jahrhunderte hinweg zu beeindrucken und zu inspirieren. Es ist ein Ort, an dem sich Kunst und Glaube, Geschichte und Architektur in perfekter Harmonie vereinen. Die frei zugängliche Stätte bietet einen einzigartigen Einblick in die römische Welt und lädt dazu ein, über die Vergänglichkeit der Zeit und die Beständigkeit des menschlichen Schaffens nachzudenken.

Die Besucher des Pantheons werden nicht nur von seiner physischen Präsenz überwältigt, sondern auch von der spirituellen Atmosphäre, die in den alten Mauern spürbar ist. Jeder Blick durch die Fenster oder das sanfte Licht, das die prächtigen Marmorflächen erhellt, erzählt eine Geschichte des Glaubens, der Kunst und der ewigen Stadt Rom.

In einer Welt, die sich ständig verändert, bleibt das Pantheon ein unveränderliches Symbol menschlicher Errungenschaften und kultureller Kontinuität. Es lädt uns ein, innezuhalten und die Schönheit und Tiefe unseres kulturellen Erbes zu würdigen. In diesem Sinne ist das Pantheon mehr als nur ein historisches Monument; es ist ein lebendiges Denkmal, das die Zeiten überdauert und seine Besucher immer wieder aufs Neue fasziniert und inspiriert.

Das Pantheon in Rom ist kein gewöhnliches antikes Bauwerk. Es hat im Laufe der Zeit viele Plünderungen und Kriege überstanden. Aber es steht immer noch.

Pantheon, Rom, Latium, Italien

Das Pantheon in Rom, Latium, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

Reiseführer FAQ: Alles, was Sie das Pantheon in Rom wissen müssen!

7
7
Was bedeutet der Name "Pantheon"?

Der Name "Pantheon" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "aller Götter". Ursprünglich wurde das Gebäude wahrscheinlich als Tempel für alle Götter des antiken Roms erbaut.

7
7
Wer hat das Pantheon erbaut und wann?

Das Pantheon, wie wir es heute kennen, wurde von Kaiser Hadrian um 126 n. Chr. erbaut. Es ersetzte einen Vorgängerbau, den Marcus Agrippa während der Herrschaft des Augustus (27 v. Chr. - 14 n. Chr.) errichtet hatte.

7
7
Was ist das Besondere an der Architektur des Pantheons?

Das Pantheon ist berühmt für seine riesige Kuppel, die größte unbewehrte Betonkuppel der Welt. Das Opaion oder das zentrale Loch an der Spitze der Kuppel, auch Okulus genannt, ist die einzige Lichtquelle im Inneren und trägt zur einzigartigen Atmosphäre des Gebäudes bei.

7
7
Wozu dient das Pantheon heute?

Ursprünglich als Tempel erbaut, dient das Pantheon in Rom heute als katholische Kirche, geweiht als Basilika Santa Maria ad Martyres.

7
7
Kostet der Besuch des Pantheon Eintritt?

Der Eintritt ins Pantheon ist seit 2023 nicht mehr frei.

Für den Eintritt in das Pantheon und die Basilika Santa Maria ad Martyres ist eine Eintrittskarte zum Preis von 5 € (ermäßigt 2 € für 18-25 Jährige) erforderlich. Für Besucher unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

7
7
Zu welchen Zeiten ist das Pantheon am besten zu besichtigen?

Das Pantheon kann während der Öffnungszeiten besichtigt werden, wobei die Vormittagsstunden in der Regel weniger überfüllt sind. Der Lichteinfall durch den Okulus ist bei klarem Himmel um die Mittagszeit besonders eindrucksvoll.

7
7
Darf ich im Pantheon fotografieren oder filmen?

Fotografieren für den privaten Gebrauch ist im Pantheon erlaubt, allerdings ohne Blitz. Die Verwendung von Stativen und professionelle Aufnahmen können eine Genehmigung erfordern.

7
7
Gibt es eine Kleiderordnung für den Besuch des Pantheons?

Da das Pantheon eine aktive Kirche ist, wird angemessene Kleidung erwartet. Schultern und Knie sollten bedeckt sein.

7
7
Ist das Pantheon behindertengerecht?

Ja, das Pantheon ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich, allerdings kann der Zugang zu bestimmten Bereichen eingeschränkt sein.

7
7
Gibt es andere Sehenswürdigkeiten in der Nähe des Pantheons?

Das Pantheon befindet sich im Herzen Roms, umgeben von vielen anderen historischen Sehenswürdigkeiten, Cafés und Geschäften. Die Piazza Navona, das Forum Romanum und die Spanische Treppe sind nur einen kurzen Spaziergang entfernt.

Karte Sehenswürdigkeiten Rom

Trastevere

Trastevere verkörpert mit seinen verwinkelten Gassen, historischen Gebäuden und seiner lebendigen Atmosphäre, die Einheimische und Besucher gleichermaßen anzieht, das authentische römische Leben und ist das Herz der kulturellen und sozialen Szene Roms.

Petersdom

Der Petersdom, ein Meisterwerk der Renaissance-Architektur, gilt als das spirituelle Herz der katholischen Kirche und beeindruckt durch seine majestätische Kuppel, die von Michelangelo entworfen wurde, und sein prunkvolles Inneres, das Kunstwerke von unschätzbarem Wert beherbergt und Pilger und Besucher aus aller Welt anzieht.

Piazza di Spagna

Die Piazza di Spagna mit der berühmten Spanischen Treppe, die majestätisch zur Kirche Trinità dei Monti hinaufführt, ist das pulsierende Herz Roms, berühmt für seine elegante Architektur, die Azaleenblüte im Frühling und ein beliebter Treffpunkt für Künstler, Einheimische und Reisende aus aller Welt.

Via dei Condotti

Die Via dei Condotti, eine elegante und weltberühmte Einkaufsstraße im Herzen Roms, führt direkt zur Spanischen Treppe und ist gesäumt von luxuriösen Boutiquen, historischen Cafés und prachtvollen Schaufenstern, die sie zu einem unverzichtbaren Ziel für Modebegeisterte und Liebhaber des italienischen Dolce Vita machen.

Boca della Verità

Die Bocca della Verità, bekannt als der "Mund der Wahrheit", ist ein antikes, in die Mauer der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom eingelassenes Marmormedaillon, das Besucher mit der Legende fasziniert, es würde die Hand eines Lügners verschlingen, der sie in seinen geöffneten Mund legt.

Forum Romanum

Das Forum Romanum in Rom, einst politisches, religiöses und wirtschaftliches Zentrum des antiken Römischen Reiches, ist heute ein beeindruckendes Freilichtmuseum mit den Ruinen majestätischer Tempel und imposanter öffentlicher Gebäude, die den Besucher auf eine faszinierende Reise durch die Geschichte und die Grundlagen der westlichen Zivilisation mitnehmen.

Campo de' Fiori

Der Campo de' Fiori in Rom ist das pulsierende Herz der Ewigen Stadt, wo sich historische Erinnerungen und das lebhafte Treiben des täglichen Marktes zu einer authentischen und unvergesslichen italienischen Lebenserfahrung verbinden.

Piazza Navona

Die Piazza Navona in Rom, bekannt für ihre prächtige Barockarchitektur, die beeindruckenden Brunnen von Gian Lorenzo Bernini und das lebhafte Straßenleben, ist ein Meisterwerk der Stadtplanung und ein lebendiges Zeugnis der kunstvollen römischen Geschichte und Kultur.

Trevi Brunnen

Die Fontana di Trevi, ein Meisterwerk barocker Kunst, ist nicht nur der größte und berühmteste Brunnen Roms, sondern auch ein Wahrzeichen der Ewigen Stadt, das Besucher aus aller Welt mit seiner atemberaubenden Schönheit und der Tradition, Münzen über die Schulter zu werfen, um eines Tages nach Rom zurückzukehren, in seinen Bann zieht.

Piazza Venezia

Am Fuße des Kapitolshügels gelegen, ist die Piazza Venezia in Rom ein architektonisches Meisterwerk und ein belebter Verkehrsknotenpunkt, der von dem imposanten Monument für Vittorio Emanuele II. dominiert wird.

Altare della Patria, Vittoriano

Der Altare della Patria, auch Vittoriano genannt, ist ein imposantes Denkmal in Rom, das zu Ehren des ersten Königs des vereinten Italiens, Viktor Emanuel II. errichtet wurde und als eindrucksvolles Symbol der italienischen Einheit und Identität in der Ewigen Stadt thront.

Castel Sant'Angelo

Die Engelsburg in Rom, ursprünglich als Mausoleum für Kaiser Hadrian und seine Familie erbaut, ist ein architektonisches Meisterwerk, das durch seine beeindruckende Geschichte als Festung, Gefängnis und päpstliche Residenz sowie durch seinen atemberaubenden Blick über die Ewige Stadt fasziniert.

Villa D'Este, Tivoli

Die Villa d'Este in Tivoli, unweit von Rom, ist ein atemberaubendes Meisterwerk der italienischen Renaissance-Gartenarchitektur, berühmt für ihre opulenten Wasserspiele, Terrassengärten und eine beeindruckende Vielfalt an Brunnen, die ein unvergessliches Zeugnis der Pracht und Kreativität dieser Epoche sind.

Kolosseum

Das Kolosseum, architektonisches Meisterwerk der Antike und Wahrzeichen Roms, erzählt mit seinen monumentalen Ruinen die Geschichte der römischen Kaiserzeit und der Gladiatorenkämpfe, die einst Zehntausende von Zuschauern in seinen riesigen Arenen in ihren Bann zogen.

Villa Adriana

Die Villa Adriana in der Nähe von Rom ist ein beeindruckendes architektonisches Meisterwerk des römischen Kaisers Hadrian, das eine einzigartige Verschmelzung verschiedener kultureller Einflüsse von Hadrians Reisen durch das Römische Reich widerspiegelt und von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Vatikan

Der Vatikan, ein unabhängiger Stadtstaat im Herzen Roms, ist das geistliche und administrative Zentrum der römisch-katholischen Kirche und weltweit berühmt für seine atemberaubende Architektur, darunter der imposante Petersdom und die mit meisterhaften Fresken geschmückte Sixtinische Kapelle, sowie für seine unschätzbare Kunstsammlung, die Jahrtausende von Geschichte und Kultur umfasst.

Die vatikanischen Museen

Die Vatikanischen Museen im Vatikan in Rom beherbergen eine der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt, die im Laufe der Jahrhunderte von den Päpsten zusammengetragen wurde und Meisterwerke von der Antike bis zur Renaissance umfasst, darunter die berühmte Sixtinische Kapelle mit der atemberaubenden Deckenmalerei von Michelangelo.

Pantheon

Das Pantheon in Rom, ein architektonisches Meisterwerk der Antike, besticht durch seine perfekt erhaltene Kuppel und die Öffnung an der Spitze, das sogenannte Opaion, das die ewige Verbindung zwischen dem Römischen Reich und den Göttern symbolisiert und noch heute von der innovativen Baukunst und der tiefen religiösen Bedeutung in der römischen Gesellschaft zeugt.

Sixtinische Kapelle

Die Sixtinische Kapelle im Vatikan in Rom, berühmt für die atemberaubenden Deckenfresken von Michelangelo und das Jüngste Gericht, gilt als eines der größten Kunstwerke der Welt und ist das Herzstück der Vatikanischen Museen, die die reiche Geschichte und den unermesslichen Glauben der katholischen Kirche widerspiegeln.

Villa Borghese

Die Villa Borghese in Rom ist ein atemberaubendes Beispiel für die Pracht italienischer Gartenkunst und Kultur, umgeben von weitläufigen Gärten, die eine Oase der Ruhe bieten, und Sitz der Galleria Borghese, die einige der bedeutendsten Kunstwerke der Renaissance und des Barock beherbergt.

Villa Medici

Die Villa Medici in Rom, ein prächtiges Beispiel der Renaissance-Architektur, thront majestätisch auf dem Hügel Pincio und ist berühmt für ihre atemberaubenden Gärten, ihre reiche Kunstsammlung und ihre Rolle als Sitz der Französischen Akademie in Rom, die seit dem 17. Jahrhundert Künstler und Gelehrte inspiriert und gefördert hat.

Via del Corso, Roma

Die Via del Corso in Rom, eine der lebhaftesten und bekanntesten Einkaufsstraßen der Stadt, erstreckt sich von der Piazza Venezia bis zur Piazza del Popolo und ist gesäumt von einer eindrucksvollen Mischung aus historischen Gebäuden, luxuriösen Boutiquen, traditionellen Geschäften und lebendigen Cafés, die das pulsierende Herz der Ewigen Stadt widerspiegeln.

Casa di Goethe Roma

Die Casa di Goethe in Rom ist ein einzigartiges Museum und Kulturzentrum, das dem deutschen Dichter Johann Wolfgang von Goethe gewidmet ist. Es befindet sich in dem Haus, in dem Goethe während seines produktiven Aufenthalts in Rom von 1786 bis 1788 lebte, und ist ein wichtiger Treffpunkt für Kulturliebhaber und Freunde der deutschen Literatur in der Ewigen Stadt.

Bahnhof Roma Termini

Der Bahnhof Roma Termini ist nicht nur das pulsierende Herz des italienischen Eisenbahnnetzes, sondern auch ein beeindruckendes Architekturdenkmal und ein zentraler Verkehrsknotenpunkt, der den Reisenden eine nahtlose Verbindung zwischen historischem Erbe und moderner Mobilität im Herzen Roms bietet.

Circus Maximus

Der Circus Maximus in Rom, einst das größte Stadion der antiken Welt, diente als atemberaubender Schauplatz für Wagenrennen und öffentliche Spiele, die die soziale und kulturelle Dynamik des Römischen Reiches widerspiegelten, und ist heute ein faszinierendes Fenster in die Vergangenheit und ein lebendiger Teil des modernen Rom.

 

 

 

Terme di Caracalla, Rom

Die Terme di Caracalla in Rom, einst prächtige öffentliche Badeanlagen des antiken Roms, erbaut im 3. Jahrhundert n. Chr. unter Kaiser Caracalla, beeindrucken noch heute durch ihre monumentalen Ruinen, die eindrucksvoll von der einstigen Größe und ingenieurtechnischen Meisterschaft der römischen Architektur zeugen.

Piazza del Popolo

Die Piazza del Popolo in Rom ist ein majestätischer Platz, der durch seine beeindruckende barocke Architektur, historische Monumente und lebendige Atmosphäre Besucher aus aller Welt anzieht und zum kulturellen Herzstück der Ewigen Stadt avanciert ist.

Mehr zum Thema

Die Piazza del Popolo: Ein Herzstück Roms

Die Piazza del Popolo: Ein Herzstück Roms

Die Piazza del Popolo, einer der berühmtesten Plätze Roms, liegt im Herzen der Ewigen Stadt. Er ist ein eindrucksvolles Beispiel für die barocke Architektur und Stadtplanung des 19. Jahrhunderts. Der Platz, dessen Name "Platz des Volkes" bedeutet, ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein lebendiger Treffpunkt und ein...

Cacio e Pepe: Die Essenz der römischen Küche

Cacio e Pepe: Die Essenz der römischen Küche

Cacio e Pepe, was wörtlich übersetzt "Käse und Pfeffer" bedeutet, ist ein traditionelles römisches Nudelgericht, das durch seine Einfachheit und seinen intensiven Geschmack besticht. Es gehört zu den Symbolgerichten der römischen Küche und ist bekannt für seine wenigen Zutaten und seine raffinierte Zubereitung. Die Ursprünge von Cacio e Pepe...

Spaghetti Carbonara: Ein Klassiker der italienischen Küche

Spaghetti Carbonara: Ein Klassiker der italienischen Küche

Spaghetti Carbonara ist ein typisches Gericht der italienischen Küche, das seinen Ursprung in der Region Latium und insbesondere in Rom hat. Dieses Gericht vereint Einfachheit und Geschmack auf eine Weise, die es weltweit beliebt gemacht hat. Aber was macht Spaghetti Carbonara so besonders? Hier erfährst du alles Wissenswerte über dieses...

Pecorino Romano: Der König der italienischen Käse

Pecorino Romano: Der König der italienischen Käse

Italien ist weltweit für seine exquisite Küche bekannt und ein wesentlicher Bestandteil dieser Tradition sind die vielfältigen Käsesorten. Einer der ältesten und berühmtesten italienischen Käse ist der Pecorino Romano. Dieser harte, salzige Käse hat eine lange Geschichte und spielt eine zentrale Rolle in der italienischen Gastronomie. In diesem...

Terme di Caracalla: Badeanlage der Antike im Herzen Roms

Terme di Caracalla: Badeanlage der Antike im Herzen Roms

Wer durch die geschichtsträchtigen Straßen Roms schlendert, stößt auf zahlreiche Monumente, die von der Größe des Römischen Reiches zeugen. Unter diesen historischen Schätzen nehmen die Terme di Caracalla einen besonderen Platz ein. Diese beeindruckende Badeanlage aus dem 3. Jahrhundert n. Chr. bietet einen faszinierenden Einblick in das...

Der Circus Maximus in Rom: ein Fenster zur Welt der Antike

Der Circus Maximus in Rom: ein Fenster zur Welt der Antike

Im Herzen Roms, zwischen den sagenumwobenen Hügeln Palatin und Aventin gelegen, ist der Circus Maximus ein stummer Zeuge der großen Geschichte und Kultur des antiken Roms. Einst Schauplatz atemberaubender Wagenrennen, rauschender Feste und volkstümlicher Spiele, birgt dieser Ort Geschichten und Geheimnisse, die tief in das soziale und politische...

Bahnhof Roma Termini

Bahnhof Roma Termini

Der Bahnhof Roma Termini ist mehr als nur ein Knotenpunkt für Reisende in Italien; er ist ein Symbol für Mobilität, Architektur und Geschichte im Herzen Roms. Als größter Bahnhof Italiens und einer der größten Bahnhöfe Europas ist Roma Termini ein zentraler Verkehrsknotenpunkt für Millionen von Passagieren, die jedes Jahr durch seine Hallen...

Campo de‘ Fiori, Roms schönster Marktplatz

Campo de‘ Fiori, Roms schönster Marktplatz

Der Campo de' Fiori in Rom ist ein Ort, der die Essenz der Ewigen Stadt in sich vereint. Mit seiner reichen Geschichte, dem pulsierenden Markt und den malerischen Straßen, die ihn umgeben, ist dieser Platz ein Muss für jeden Rombesucher. In diesem Artikel tauchen wir tief in die Faszination des Campo de' Fiori ein, um seine Geschichte, Kultur und...

Forum Romanum, Relikt der antiken Welt

Forum Romanum, Relikt der antiken Welt

Das Forum Romanum im Herzen der italienischen Hauptstadt Rom ist ein faszinierendes Relikt der antiken Welt, das bis heute die Phantasie von Historikern, Archäologen und Touristen gleichermaßen beflügelt. Als pulsierendes Zentrum des öffentlichen Lebens im antiken Rom war das Forum Romanum Schauplatz bedeutender politischer, religiöser und...

Trastevere: Roms charmantes Herz

Trastevere: Roms charmantes Herz

In der ewigen Stadt Rom, in der sich Geschichte und Moderne zu einem lebendigen Tanz vermischen, gibt es einen Stadtteil, der die Essenz des italienischen Dolce Vita einfängt: Trastevere. Dieses malerische Viertel am Westufer des Tibers bietet einen Einblick in das authentische römische Leben, fernab von den Touristenmassen, die die bekannteren...

Die Mysterien der Antike: Die Bocca della Verità

Die Mysterien der Antike: Die Bocca della Verità

Die Bocca della Verità, auch "Mund der Wahrheit" genannt, ist ein faszinierendes und geheimnisvolles Relikt, das tief in der reichen Geschichte Roms verwurzelt ist. Die antike Marmorplatte, die sich heute in der Vorhalle der Kirche Santa Maria in Cosmedin in Rom befindet, zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern an. Seine Herkunft und Bedeutung...

Altare della Patria, Vittoriano

Altare della Patria, Vittoriano

Der Altare della Patria, auch Vittoriano und Monumento nazionale a Vittorio Emanuele II genannt, ist eines der eindrucksvollsten und umstrittensten Denkmäler Roms. Er steht im Herzen der Stadt, auf der Piazza Venezia, und ist ein Symbol der Einheit und Unabhängigkeit Italiens. In diesem Artikel werden wir die Geschichte, die Architektur, die...

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!