Die Kathedrale der Geburt der Heiligen Jungfrau Maria, besser bekannt als Dom von Mailand oder Duomo di Milano, erhebt sich auf dem gleichnamigen Platz, der Piazza Duomo und gilt als das Wahrzeichen der Hauptstadt der Lombardei.

Ein majestätisches Monument, der Mailänder Dom ist die größte Kirche Italiens und die drittgrößte der Welt, übertroffen nur vom Petersdom von Rom im Vatikan und der Basilika Unserer Lieben Frau von Aparecida. Der Bau des Doms von Mailand begann unter der Leitung von Gian Galeazzo Visconti im Jahr 1386 und dauerte 500 Jahre lang! In der Tat wurde der Bau der Kathedrale erst 1965 fertiggestellt!

Zahlreiche Architekten folgten einander in der Leitung des Bauprojekts während 5 Jahrhunderten der Geschichte. Von Anfang an nahm das Projekt jedoch eine starke gotische Prägung an, die wir noch heute in der Fassade des Doms mit ihren hoch aufragenden Fialen, Bögen, Rosetten und Statuen, die über die Stadt blicken, bewundern können.  Die Madonnina, eine goldene Kupferstatue, die am höchsten Punkt des Mailänder Doms steht und zum Symbol der Stadt Mailand geworden ist, wurde von Giuseppe Perego 1774 geschaffen.

Hauptschiff des Doms von Mailand, einer der größten gotischen Kathedralen der Welt, Mailand, Lombardei, Italien

Hauptschiff des Doms von Mailand, einer der größten gotischen Kathedralen der Welt, Dom von Mailand, Lombardei, Italien.   (Foto © Milosz Maslanka / Shutterstock.com)

Während das Äußere der Kathedrale imposant und majestätisch wirkt, überrascht das Innere als einladende Umgebung. Die Kolonnaden unterteilen den Raum harmonisch in 5 Schiffe, während die großen Fenster wahre Kunstwerke sind, die Szenen aus der Bibel darstellen und eine ätherische Atmosphäre im Inneren der Kirche schaffen.

Ist es möglich, den Dom von Mailand zu besichtigen?

Der Mailänder Dom ist eigentlich eine Kirche, daher werden im Inneren regelmäßig Gottesdienste abgehalten. Um die Wunder und Details dieses imposanten Bauwerks zu bewundern, werden jedoch auch geführte Touren angeboten. Bei diesen Führungen können Sie nicht nur das Äußere der Kathedrale bewundern, sondern auch auf das Dach steigen, um die architektonischen Details zu betrachten und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt zu genießen. Der Königspalast, auf der rechten Seite des Doms, beherbergt auch den sogenannten Domschatz, eine Sammlung frühchristlicher und romanischer Gegenstände, die über die Jahrhunderte hinweg erhalten geblieben sind.

Wenn Sie in Mailand und insbesondere auf der Piazza Duomo sind, um die prächtige Kathedrale zu besichtigen, dürfen Sie ein paar andere Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die zu Fuß erreichbar sind, nicht verpassen. Die erste ist definitiv die Kirche Santa Maria delle Grazie, im Corso Magenta, etwas mehr als einen Kilometer von der Piazza Duomo entfernt. Im Refektorium der Kirche befindet sich das berühmte Fresko von Leonardo da Vinci, Das letzte Abendmahl, eines der bekanntesten Werke dieses Künstlers und der gesamten italienischen Renaissance.
Weniger als 500 Meter von der Piazza Duomo entfernt befindet sich dann auch die Pinacoteca Ambrosiana, ein Museum, das heute Werke von Leonardo da Vinci, Caravaggio, Botticelli und anderen großen und berühmten Künstlern beherbergt.

Wenn Sie in der Weihnachtszeit in Mailand sind, so sollten sie den immer sehr prächtig, geschmückten Weihnachtsbaum vor dem Mailänder Dom auf der Piazza del Duomo nicht verpassen.

Die Madonnina auf der Spitze des Mailänder Doms in der Höhe von 108,5 m in Mailand, Lombardei, Italien

Die Madonnina auf der Spitze des Mailänder Doms in der Höhe von 108,5 m. Dom von Mailand, Lombardei, Italien.     (Foto © Shutterstock.com)

Kurioses rund um dem Dom von Mailand

Der Mailänder Dom kann sich einiger Rekorde rühmen, die alle mit der Großartigkeit seines Designs zusammenhängen. Sie ist die größte Kirche Italiens, eine der höchsten in Europa und war 5 Jahrhunderte lang eine produktive Baustelle. In dieser Zeit wurden in der sogenannten „fabbrica del Duomo“ unter anderem bis zu 3.400 Statuen hergestellt, die noch heute den Dom schmücken. Die Statuen selbst, mit ihren unterschiedlichen Stilen, zeugen vom Lauf der Zeit und dem Wechsel der künstlerischen Strömungen… während die Baustelle des Mailänder Doms über Jahrhunderte hinweg offen blieb!

Dom von Mailand, Duomo di Milano, Lombardei, Italien

Duomo di Milano, Dom von Mailand und die Galleria Vittorio Emanuele auf der Piazza Duomo, Mailand, Italien.      (Fotos ©  Shutterstock.com)

Top Hotels Mailand & Comer See

Die besten Hotels, Resorts und Luxus Unterkünfte für deinen Urlaub in Mailand und am Comer See

Dom von Mailand

Booking.com

Urlaub in Italien

Entdecke die besten Hotels, Ferienwohnungen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vieles mehr.

 

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others