Der Karneval in Italien

Der Karneval in Italien

Eine Reise durch die italienischen Regionen, um den typischen Karneval in Italien zu entdecken.

Vom Norden bis zum Süden, von den kleinen Dörfern bis zu den großen Städten ist ganz Italien während der Karnevalszeit von Veranstaltungen erfüllt, die eine Explosion von Musik, Farben und Traditionen darstellen und sowohl Erwachsene als auch Kinder zusammenbringen.

Der Karneval, der als das am meisten erwartete Maskenfest des Jahres gefeiert wird, hat eine fast tausendjährige Geschichte und wurde von heidnischen griechischen und römischen Festen inspiriert. Heute ist es ein christlich-katholisches Fest, das in den Tagen vor Beginn der Fastenzeit gefeiert wird, einer Zeit voller Entbehrungen und strenger Regeln.

Was es von anderen Festen unterscheidet, ist der fröhliche Geist der Masken, Verkleidungen und Grenzüberschreitungen, die soziale Konventionen und Hierarchien untergraben und bei denen sich jeder frei fühlen kann, der zu sein, der er sein möchte, während tausende von Umzugswagen unter einem Regen von Konfetti und Luftschlangen durch alle Zentren Italiens ziehen.

In Italien gibt es zwei Arten, den Karneval zu feiern, die sich durch unterschiedliche Anfangs- und Enddaten unterscheiden.
Der größte Teil des Landes feiert den Karneval nach römischem Ritus, der am Aschermittwoch beginnt und am Faschingsdienstag endet, während im Norden, in der Diözese Mailand und den angrenzenden Diözesen, der Karneval nach ambrosianischem Ritus gefeiert wird.

In Italien gibt es jedoch Dutzende von folkloristischen Festen und typischen Masken, die seit Jahrhunderten die Straßen aller Städte des Landes mit ihrer Originalität und jahrhundertealten Tradition beleben.

Karneval, Cento, Ferrara, Emilia Romagna, Italien

Karneval in Italien: Wunderschöner italienischer Karneval, Spaß und Party mit den Pappmaché-Riesen, in Cento, Ferrara, Emilia Romagna, Italien.   (foto © Shutterstock.com) 

Der Karneval von Venedig ist zweifellos einer der ältesten und berühmtesten Karnevals in Italien. Obwohl es wegen der geringen Größe der Straßen der Altstadt keine Festwagen gibt, zieht er jedes Jahr Millionen von Touristen und Besuchern an, die bereit sind, in die magische Karnevalsatmosphäre einzutauchen, die die Straßen der Stadt erfüllt.

Der Karneval von Venedig, der sich durch prächtige Kostüme und reichhaltige Dekorationen im Stil des 18. Jahrhunderts auszeichnet, ist ein buntes Treiben mit Bootsparaden auf den Kanälen, Wettbewerben für die originellsten Masken und Theateraufführungen, die in jeder Ecke des Stadtzentrums stattfinden.

Elf Tage lang wird in Venedig gefeiert, und das am meisten erwartete Ereignis des Karnevals ist der „Flug des Engels“, bei dem ein Mädchen in einem Gurt vom Glockenturm der Piazza San Marco herabgelassen wird, um über die jubelnde Menge zu fliegen, die sich am Fuße des Doms versammelt hat.

Karneval Venedig Italien 3

Karneval in Italien: Karneval in Vendig, Venetien, Italien.   (foto © Canva.com)

Der zweitälteste Karneval Italiens ist der von Fano in den Marken, dessen Ursprünge auf das Jahr 1347 n. Chr. zurückgehen.

Hier lebt der Karneval im Rhythmus der Musik der Folkloregruppe „Musica Arabita“, die nicht auf normalen Musikinstrumenten spielt, sondern auf allen möglichen Gegenständen wie Töpfen und Blechdosen.

Ein magischer Moment ist auch der Umzug des Großen Maskenwettbewerbs mit seinen reich geschmückten Wagen und dem berühmten „Getto“, einem Regen von Bonbons und Pralinen, die von den Teilnehmern auf den sich bewegenden Wagen auf das Publikum geworfen werden, das mit erhobenen Händen auf die Ankunft der Süßigkeiten wartet.

Viareggio Karneval Italien

Auch beim Karneval von Cento in der Emilia Romagna ist das „Getto“ die am meisten erwartete Tradition. Seit 1990 mit dem berühmten Karneval von Rio de Janeiro verbunden, stehen in Cento die allegorischen Wagen mit ihren monumentalen Ausmaßen, die bis zu zwanzig Meter hoch sein können, im Mittelpunkt des Festes und nehmen an einem erbitterten Wettbewerb um den schönsten Wagen teil.

Der Protagonist des Karnevals von Cento ist Tasi, eine Figur, die der Volksüberlieferung nach all ihren Besitz auf die wichtigsten Persönlichkeiten der Stadt warf und jedes Jahr in einer riesigen Pappmaché-Skulptur dargestellt wird, die anschließend in einem großen Lagerfeuer verbrannt wird.

Piazza del Guercino, Karneval Cento, Ferrara, Emilia Romagna, Italien

Confettiregen auf der Piazza del Guercino in Cento, Ferrara, Emilia Romagna, Italien.   (foto © Canva.com)

In der Toskana, nur einen Steinwurf vom Meer entfernt, findet der berühmte Karneval von Viareggio statt, der zweitberühmteste Italiens.

Der Karneval, der auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken kann, ist für seine riesigen Wagen bekannt, an denen über 1.000 Arbeiter monatelang arbeiten und an denen mehr als 25 verschiedene Unternehmen beteiligt sind. Diese Wagen zeichnen sich durch zeitgenössische Themen aus, die in satirischer Form mit riesigen Karikaturen von Politikern oder berühmten Persönlichkeiten aus Showbusiness und Sport aus Pappmaché und dutzenden Metern Höhe dargestellt werden.

Karneval, Viareggio, Ligurien, Italien

Karneval in Italien: Die Parade der Karnevalswagen mit Darstellern, die um die allegorischen Wagen beim Karneval von Viareggio tanzen. Der Karneval im toskanischen Badeort Viareggio gilt als einer der wichtigsten Karnevals in Italien.  (foto © leonori / Shutterstock.com) 

Eines der folkloristischsten Feste Italiens ist der Karneval von Ivrea im Piemont mit der „Orangenschlacht„, die jeden Nachmittag während des Karnevals in den Straßen der Stadt stattfindet und bei der es sich um eine historische Nachstellung des Kampfes zwischen den „Orangenträgern“, also dem Volk, und den „Orangenschützen“, die auf Pferdewagen den grausamen Tyrannen darstellen, handelt.

Ein obligatorisches Kostüm in Ivrea ist eine rote Baskenmütze und der Höhepunkt des Karnevals ist der Historische Umzug, bei dem die Vezzosa Mugnaia (Flämische Müllerin) mitmarschiert, ein Symbol der Freiheit seit ihrem Erscheinen im Jahr 1858.

 

Schlacht der Orangen, Karneval, Piemont, Ivrea, Italien
Karneval Cento Italien

Karneval in Italien: Schlacht der Orangen während des Karnevals von Ivrea, Piemont, Italien.    (foto © Stefano Guidi / Shutterstock.com) 

In der Provinz Ascoli Piceno wird beim Karneval von Offida die Ochsenjagd aus Pappmaché nachgestellt, die von vier Männern auf den Schultern getragen wird. Die Feierlichkeiten enden am Faschingsdienstag mit dem Umzug der Vlurd, bei dem Hunderte von Maskierten mit langen, brennenden Schilfbündeln auf den Schultern im Kreis um ein Lagerfeuer tanzen, bis es erlischt.

In Apulien hingegen ist der Karneval von Putignano der berühmteste der Region, dank der Wagen, die von weltberühmten Pappmaché-Künstlern hergestellt werden. Hier beginnen die Veranstaltungen Mitte Januar und werden jeden Donnerstag gefeiert, mit unverkennbaren Veranstaltungen zwischen Spaß und Satire, die jede Woche einer anderen Gesellschaftsschicht gewidmet sind.

Der erste Donnerstag ist den Monsignori gewidmet, gefolgt vom Donnerstag der Priester, dem Donnerstag der Nonnen, dem Donnerstag der Witwen, dem Donnerstag der Verrückten, dem Donnerstag der Ehefrauen und schließlich dem Donnerstag der Hähne mit dem berühmten Abschneiden der Hörner. Den Abschluss des Karnevals bilden die 365 Glockenschläge der Makkaroni-Glocke, ein Glockenschlag für jeden Tag des Jahres, der den Beginn der Fastenzeit markiert.

Kavalkade der Husaren, Karneval, Ronciglione, Latium, Italien

Karneval in Italien: Historische Kavalkade der Husaren beim Karneval in Ronciglione wo Emotion und Tradition zu Hause sind. Ronciglione, Latium, Italien.    (foto © Del cavallo stefano / Shutterstock.com)

In der Basilikata findet man den Karneval von Tricarico mit seiner starken Verbindung zur Tierwelt. Inspiriert von Sankt Antonius dem Abt, dem Beschützer der Natur und der Stadt, haben die traditionellen Masken hier die Form von Färsen oder Ochsen, die mit einer Kuhglocke um den Hals und geführt von einem Hirten durch die Straßen der Stadt ziehen.

Berühmt in der Basilikata ist auch der Karneval von Satriano, der als einer der letzten bis heute erhaltenen Baumrituale gilt. Hier wird der Karneval zu einem echten wandelnden Wald mit Hunderten von Männern, die als Bäume verkleidet sind und als Rumit bezeichnet werden, die in einer langsamen und stimmungsvollen Parade durch die Straßen der Stadt ziehen.

Der Karneval von Ronciglione in Latium ist berühmt für seine Reitertradition und gilt als einer der schönsten und charakteristischsten der Region. Der Karneval beginnt mit der Kavalkade der Husaren, die an die Schlacht zur Verteidigung des Kirchenstaates erinnert, und endet mit dem „Corse dei Barberi“, einem Pferderennen ohne Jockeys. Unter den verschiedenen Festen ist die Pilata dei Nasi Rossi hervorzuheben, ein Umzug zu Ehren des Weingottes Bacchus mit Tänzen, die die Ausschweifungen preisen. Nicht versäumen sollte man den letzten Abend des Karnevals, an dem der Karnevalskönig symbolisch einen Heißluftballon steigen lässt.

Eine weitere originelle Veranstaltung ist der Karneval von Martignano, auch Karneval der Grecia Salentina genannt, an dem alle Ortschaften des Griki-Gebiets teilnehmen und dessen Höhepunkt das traditionelle Ritual „La Morte te lu Paulinu“ ist, eine Theateraufführung, bei der die kuriosesten und wichtigsten Ereignisse, die sich im Laufe des Jahres in der Gemeinde zugetragen haben, dargestellt werden.

 

Karneval, Sciacca, Agrigento, Sizilien, Italien

Karneval in Italien: Einer von vielen, fantastischen Wagen im bunten Karneval, der jedes Jahr in Sciacca, Sizilien, stattfindet. Agrigento, Italien.   (foto © Terje Lillehaug / Shutterstock.com)

In der Stadt von Romeo und Julia in der Region Venetien sind auch die Feste einzigartig. Der Karneval von Verona ist einer der ältesten Italiens und bezieht mit Leidenschaft alle Bürger ein, die am letzten Freitag vor der Fastenzeit das Stadtzentrum mit einem 7 km langen Umzug lahmlegen, an dem auch Gruppen aus Südamerika und anderen europäischen Ländern teilnehmen.

In den Dolomiten, in den ladinischen Tälern des Trentino, ist der Karneval der Ladiner, der Carnevale Ladino einer der bekanntesten mit seinen typischen Holzmasken, den so genannten Facetten, und der Verkleidung des Bufòn, eines Geschichtenerzählers mit einem lustigen kegelförmigen Hut und einer kleinen Weinflasche an der Nase.

Sehr bekannt ist auch der Fasching in Tramin an der Südtiroler Weinstraße mit seinem außergewöhnlichen Egetmann-Umzug, der alle zwei Jahre am Faschingsdienstag stattfindet. Gefeiert wird die Hochzeit des Egetmann-Hansels. Verschiedene Figuren und Faschingswagen ziehen mit viel Spektakel durch das Dorf im Südtiroler Unterland.

Der Karneval von Madonna di Campiglio, auch als Habsburger Karneval bekannt, ist mit seinem fürstlichen Stil, der an die Zeit um 1800 erinnert, und dem kaiserlichen Paar, Prinzessin Sissi und ihrem Gemahl, die mit einem Damenumzug durch die Straßen ziehen, wirklich spektakulär.

In Mailand, der Hauptstadt der Lombardei, beginnt der Karneval, wenn alle anderen aufhören, und zeichnet sich durch große Umzüge mit mittelalterlichen Kostümen und zahlreichen Fahnenschwenkern aus, die große Fahnen in kunstvollen Figuren schwenken.

Karneval, Acireale, Sizilien, Italien

Karneval in Italien: Große Figuren auf den Festwagen des Karnevals von Acireale in Sizilien, Italien.    (foto © Chiara Magi / Shutterstock.com)

Auch auf den Inseln ist der Karneval ein beliebtes Fest. Auf Sizilien sind der Karneval von Sciacca mit der Schlüsselübergabe an den Karnevalskönig Peppe Nappa, der durch die Menge zieht und Wein und Würste verteilt, bevor er verbrannt wird, und der Karneval von Acireale mit Wagen, die ausschließlich aus frischen Blumen bestehen, die bekanntesten Feste.

Auf Sardinien wird der Karneval von Mamoiada mit viel Aberglaube und Folklore gefeiert, bei dem es keine Umzugswagen gibt, dafür aber originelle Masken, die Issohadores. Sie tragen eine weiße Maske, ein rotes Mieder, Rasseln und ein Seil, mit dem sie während der Karnevalsprozession Geiseln aus dem Publikum fangen. Die Figuren der Mamuthones sind in Schafsfelle gekleidet, tragen eine Holzmaske und gehen gebeugt unter dem Gewicht von 30 kg schweren Glocken, die sie auf den Schultern tragen.

Italien ist reich an Geschichte, Kultur und einzigartigen Veranstaltungen und hat während der Karnevalszeit viel zu bieten. Wenn Sie also zwischen Februar und März Urlaub machen wollen, brauchen Sie nur das Karnevalsfest auszuwählen, das Sie am meisten anspricht, und sich auf die Suche nach garantiertem Spaß zu machen!

Mamoiada, Sardinien, Italien, Karneval

Karneval in Italien: Die Issohadores beim Karneval von Mamoiada, Sardinien, Italien.   (foto ©  Shutterstock.com) 

Verona

Ivrea

Tramin

Acireale

Cento

Mamoiada

Sciacca

Satriano

Viareggio

Venedig

Orangenschlacht von Ivrea

Orangenschlacht von Ivrea

Die Orangenschlacht beim historischen Karneval von IvreaDer historische Karneval von Ivrea, der wunderschönen Stadt in der norditalienischen Region...

Der Karneval in Italien

Der Karneval in Italien

Eine Reise durch die italienischen Regionen, um den typischen Karneval in Italien zu entdecken. Vom Norden bis zum Süden, von den kleinen Dörfern...

Der Karneval von Venedig

Der Karneval von Venedig

Ein Einblick in außergewöhnliche Ereignisse und alten Traditionen des berühmten venezianischen Karnevals. Bekannt als einer der wichtigsten...

Urlaub in Italien

Entdecke die besten Hotels, Ferienwohnungen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vieles mehr.

 

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!