Was ist ein Pizzaofen für den Haushalt überhaupt?

Ein Pizzaofen für den Haushalt ist ein kleines Haushaltsgerät, das wenig kostet, wenig Platz braucht und in wenigen Minuten eine leckere Pizza zubereitet. Wenn du also ein Liebhaber der selbstgemachten Pizza bist, dann ist ein Pizzaofen ein Muss für dich, aber auch wenn du Schwierigkeiten mit der Zubereitung einer Pizza hast, ist ein Pizzaofen das richtige Haushaltsgerät für dich.

Wie funktioniert ein Pizzaofen?

In einem Pizzaofen werden hohe Temperaturen von bis zu 400° Celsius erreicht. Dadurch verkürzt sich die Backzeit und das Backgut kann in kürzester Zeit fertig gebacken werden. Pizzaöfen, auch Pizzamaker genannt, sind wesentlich energiesparender als ein herkömmlicher Backofen.

Nach ca. 4 Minuten Aufheizzeit hat ein klassischer Pizzaofen seine Arbeitstemperatur erreicht. Nach wenigen Minuten kann die selbst zubereitete Pizza verzehrt werden. Es ist auch möglich, eine Tiefkühlpizza fertig zu backen.

Was kostet die Anschaffung eines Pizzaofens

Ein Pizzaofen für den privaten Gebrauch kann bis zu 3.000 Euro kosten, je nach Material, Art und Größe des Pizzaofens. Es gibt aber auch kleinere und preiswertere Pizzaöfen, die schon für rund 100 Euro zu haben sind.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Pizzaofens?

Natürlich haben Pizzaöfen nicht nur Vorteile. In diesem Abschnitt haben wir für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile von Pizzaöfen zusammengefasst. So können Sie sich schnell einen Überblick verschaffen.

Die Vorteile:

  • leckere Pizzen wie beim Italiener möglich
  • hohe Temperaturen ermöglichen schnelles Backen
  • vielseitig einsetzbar
  • kann auf Reisen oder zu Freunden mitgenommen werden
  • benötigt wenig Platz

 

Nachteile

  • bei zu viel Belag muss hinterher viel geputzt werden
  • heizt sich langsam auf
  • die Wärme nimmt nach der Benutzung meist sehr schnell ab

Vor allem die Reinigung einer Steinplatte ist sehr zeitaufwendig. Die meisten Materialien sind nicht wasserbeständig und dürfen daher nicht in der Spülmaschine oder im Waschbecken gereinigt werden. Für die Reinigung müssen Reinigungsmittel verwendet werden. Bei starken Verschmutzungen kann Schmirgelpapier die mühsame Arbeit für Sie erledigen.

Wo kann man einen Pizzaofen kaufen?

Es gibt unzählige Arten von Pizzaöfen die man kaufen kann, dafür gibt es verschiedene Anbieter bei denen man den Haushaltsgerät erwerben kann. Bei einem Mini-Pizzaofen oder ein elektrischer Pizzaofen kann man bei diversen Online Shops leichter fündig werden.

Welche Temperaturen werden in einem Pizzaofen erreicht?

Wer schon einmal bei einem typischen Italiener eine Pizza gegessen hat, weiß, dass dort kein herkömmlicher Ofen verwendet wird. Handelsübliche Öfen, die im Haushalt verwendet werden, haben in der Regel Temperaturgrenzen. Bei etwa 260°C ist normalerweise Schluss.

Ein guter Pizzaofen kann dagegen auf bis zu 500°C aufgeheizt werden, das ist ein gewaltiger Unterschied, der zu einem völlig anderen Ergebnis führt. Gute Öfen haben auch eine Steinplatte, was ebenfalls zu einem besseren Geschmack führt. Wichtig ist, dass die Hitze von unten kommt und die Pizza so einen festen, stabilen Boden bekommt.

Maße und Gewicht eines Pizzaofens

Die Artikel die man online erwerben kann sind meistens nicht so groß. Deshalb finden die leicht einen Platz in Ihrer Küche. Mit etwa 30 Zentimeter Durchmesser sollte es in jedem  regulären Haushalt passen. Die meisten Pizzaöfen wiegen zwischen vier und sieben Kilogramm.

Zubereitungsdauer

Die Zubereitung mit einem Pizzaofen ist praktischer, schneller und ermöglicht es, die Pizza in wenigen Minuten verzehrfertig zuzubereiten, was ein klarer Vorteil ist. Nach dem Vorheizen des Pizzaofens kann die Pizza in fünf bis zehn Minuten gebacken werden. Das ist einfacher als eine Pizza zu bestellen und schmeckt genauso gut wie beim Lieblingsitaliener. Übrigens schmeckt auch die Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt um die Ecke sehr gut, wenn man sie im Pizzaofen zubereitet.

Wofür kann man einen Pizzaofen noch benutzen?

Nicht nur Pizzen lassen sich in einem Pizzaofen zubereiten sondern auch Brötchen, Plätzchen, Flammkuchen und vieles mehr können hervorragend gebacken werden.

Jedoch müssen beim Brot backen einige Besonderheiten beachtete werden. Erstens das die Temperatur des Ofens nicht so hoch eingestellt wird und zweitens, das Brot muss entsprechend mit Wasser benetzt werden. Nachdem man diese zwei Punkte befolgt hat, kann auch Brot im Pizzaofen wirklich gelingen.

Fazit – Schmeckt die Pizza in einem Pizzaofen wirklich besser?

Der Pizzaofen kann Pizzaliebhabern die Arbeit erleichtern und die Zubereitungszeit einer leckeren Pizza um einige Minuten verkürzen, vor allem, wenn man sie selbst zubereiten kann.

Aber auch Studenten und Auszubildende, die nicht auf den Geschmack einer guten Pizza verzichten wollen, werden sich über einen Mini-Pizzaofen freuen. Diese sind besonders schnell einsatzbereit und platzsparend. Der Geschmack einer Pizza aus dem Pizzaofen kann durchaus besser sein als der einer Pizza aus dem normalen Backofen.

Pizzaofen, Pizza im Holzofen, Italien

Pizza im Holzofen, Italien. (fotos © Shutterstock.com)

Booking.com

Urlaub in Italien

Entdecke die besten Hotels, Ferienwohnungen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vieles mehr.

 

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen. Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events!

tr & KI © Italien.blog / Fotos © shutterstock.com