Gemäß dem UNESCO-Übereinkommen gibt es in 167 Ländern der Welt Welterbestätten. Bislang hat Italien mit 58 anerkannten Stätten die meisten von ihnen. Davon sind 5 Naturräume und 8 Kulturlandschaften, die von der Vielfalt, der Geschichte und dem kulturellen Reichtum unseres Landes zeugen.

Hier sind die 12 beliebtesten UNESCO Welterbestätten in Italien der letzten Jahre:

Pisa, Toskana, Italien

Pisa

Der Palast von Venaria Reale - Königliche Residenz von Savoyen in der Nähe von Turin in Piemont, Italien

Turin

Manarola, Cinque Terre, Ligurien, Italien

Cinque Terre

Manarola, Cinque Terre, Ligurien, Italien

Assisi

Die Kathedrale von Palermo, ein UNESCO-Weltkulturerbe in Sizilien, Italien

Palermo

St. Johann Kirche, St. Magdalena, Vilnosstal, Dolomiten, Südtirol, Italien

Dolomiten

St. Johann Kirche, St. Magdalena, Vilnosstal, Dolomiten, Südtirol, Italien

Cilento

Kirche Santa Maria de Idris, Matera, Basilikata, Italien

Matera

Stadt Amalfi, Amalfiküste, Salerno, Kampanien, Italien

Amalfiküste

Vesuv, Pompeji, Neapel, Kampanien, Italien

Pompeji

Königspalast von Caserta, Kampanien, Italien

Caserta

Tal der Tempel, Agrigento, Sizilien, Italien

Agrigento

Pisa

Turin

Dolomiten

Matera

Caserta

Assisi

Agrigento

Cinque Terre

Cilento

Palermo

Amalfi

Pompeji