Palermo, die arabisch-normannische Schönheit

Palermo, die arabisch-normannische Schönheit

Palermo auf der Mittelmeerinsel Sizilien ist eine wunderschöne Stadt, reich an Denkmälern, Kirchen und Kunstwerken, so dass die Altstadt 2015 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.

Der Dom von Palermo ist das Symbol der tausendjährigen Geschichte Palermos. Ursprünglich war sie eine frühchristliche Basilika, dann eine Moschee während der langen arabischen Herrschaft und schließlich wieder eine Kirche unter den Normannen. Der neoklassizistische Stil des Sakralbaus überlagert die arabisch-normannischen, gotischen und barocken Vorgängerbauten. Spuren der vorhergehenden Stile sind in der Hauptapsis (arabisch-normannisch), im Haupteingangsportal (gotisch) und in der Kuppel (barock) zu finden.

Die Schönheit der Ausstattung wird durch die Bedeutung der königlichen Gräber in der Krypta ergänzt, darunter der Sarkophag Kaiser Friedrichs II. und vor allem das Grab der Heiligen Rosalia, der Schutzpatronin der Stadt. Hier befindet sich auch der Domschatz, eine Sammlung königlicher Kleinodien aus dem 12. Jahrhundert.

Ein weiteres beeindruckendes Bauwerk ist die Martorana-Kirche, die 1143 unter König Roger II. erbaut wurde. Sie ist eine der faszinierendsten byzantinischen Kirchen Italiens, mit einem außergewöhnlichen Kontrast zwischen dem arabischen und normannischen Stil und den späteren barocken Ergänzungen um 1600.

Obwohl die Kirche dem Vatikan untersteht, folgt sie dem orthodoxen liturgischen Kalender. Zu den bedeutendsten Innendekorationen gehört der „Christus Pantokrator“ auf der Kuppel: eine für die byzantinische Kunst typische Darstellung des segnenden Christus, umgeben von vier Engeln, die sich in Anbetung zu seinen Füßen niederwerfen. Die Martorana-Kirche kann täglich besichtigt werden, außer bei religiösen Veranstaltungen. Der Eintritt ist kostenpflichtig.

Goldenes Mosaik in der Kirche La Martorana in Palermo, Italien

Goldenes Mosaik in der Kirche La Martorana in Palermo, Sizilien, Italien.    (foto © Shutterstock.com) 

Der Palazzo dei Normanni (Normannenpalast, oft auch Königspalast von Palermo genannt) ist sicherlich die älteste Königsresidenz Europas und eines der meistbesuchten Monumente Siziliens. Heute ist er Sitz der Regionalregierung. Die im Jahr 1130 auf Anordnung von Roger II. von Sizilien errichtete dreischiffige Basilika ist berühmt für ihre byzantinischen Mosaiken. Das größte und berühmteste von ihnen ist der Christus Pantokrator, ein dekoratives Motiv, das auch in der Kirche von Martorana zu finden ist.

Palermo, Sizilien, Italien

Die Kathedrale von Palermo, ein UNESCO-Weltkulturerbe in Sizilien, Italien.   (foto © Shutterstock.com) 

Sehr schön ist auch die Holzdecke mit Gravuren und Schnitzereien, die an die lange arabische Herrschaft über die Stadt erinnern. Im Inneren des Palastes befindet sich die prachtvolle, dem Apostel Petrus geweihte Palatinische Kapelle, die König Roger II. für die Messen der königlichen Familie errichten ließ. Im Inneren der Pfalzkapelle sind die prächtigen Goldmosaiken, die sowohl die Wände als auch die Decke schmücken, von großem künstlerischen Wert. Die Pfalzkapelle steht ebenso wie die Kathedrale der Stadt unter dem Schutz der UNESCO. Der Eingang zum Normannenpalast für Besucher befindet sich auf der Piazza Indipendenza.

Palermo, Sizilien, Italien

Berühmter Brunnen der Schande auf der barocken Piazza Pretoria, Palermo, Sizilien, Italien.   (foto © Shutterstock.com)

Ein weiteres Muss bei einem Besuch der Stadt ist sicherlich der Pretoria-Brunnen oder, wie die Palermitaner ihn nennen, der „Brunnen der Schande„, wegen der Nacktheit der ihn umgebenden Statuen. Der berühmte Brunnen befindet sich in der Mitte des gleichnamigen Platzes vor dem Rathaus im Stadtviertel Kalsa im historischen Zentrum von Palermo. Der Pretoria-Brunnen diente der Verschönerung eines Gartens in Florenz. Er wurde 1554 fertiggestellt, aber 1573 an den Senat von Palermo verkauft, um die Schulden der Adelsfamilie zu begleichen, die den Bau in Auftrag gegeben hatte.

Der Transport von Florenz nach Palermo war recht kompliziert. Einige Teile blieben in Florenz, andere wurden unterwegs beschädigt. Der Brunnen ruht auf einem ovalen Sockel, der von einer Balustrade umgeben ist, auf der sich die Becken befinden: drei konzentrisch übereinander angeordnete, gefolgt von einer Reihe kleinerer Becken. Die Statuen stellen Götter und mythologische Figuren dar (Herkules, Venus, Apollo, Bacchus, Diana, Adonis usw.).

Palermo, Sizilien, Italien

Kathedrale von Palermo, UNESCO-Weltkulturerbe in Sizilien, Italien.    (foto © Shutterstock.com)

Sehenswert ist auch die Kreuzung der Quattro Canti, an der sich die beiden Hauptstraßen Palermos kreuzen: die Via Vittorio Emanuele (an der sich die Kathedrale befindet) und die Via Maqueda, die zum Teatro Massimo führt. An dieser Kreuzung kann man die 4 perfekt symmetrischen Fassaden der Gebäude bewundern. Sie wurden alle nach dem gleichen Schema erbaut: an der Basis befindet sich ein Brunnen, der die vier Jahreszeiten darstellt; auf der ersten Ebene befinden sich die Statuen der Könige von Palermo und auf der letzten Ebene die Darstellungen der vier Schutzheiligen von Palermo.

Ein weiterer berühmter Ort in Palermo sind die Kapuzinerkatakomben, „der Ort, an dem die Lebenden die Toten treffen“. In der Tat haben die Kapuzinermönche in den vergangenen Jahrhunderten damit begonnen, Leichen zu mumifizieren, um den Angehörigen die Möglichkeit zu geben, ihre Lieben weiterhin zu treffen, als wären sie noch am Leben. Die Mönche der Kirche Santa Maria della Pace verbesserten im Laufe der Zeit die natürlichen Mumifizierungsverfahren und verbreiteten diese Praxis in der palermitanischen Bürgerschaft.

Dies erklärt, warum vom 17. bis zum 19. Jahrhundert Tausende von Personen, vor allem Notabeln, beschlossen, die Körper ihrer Verstorbenen den Kapuzinern gegen reiche Spenden anzuvertrauen. Diese Praxis endete Anfang 1900. Die berühmteste und am besten erhaltene Mumie der Welt ist Rosalia, ein zweijähriges Mädchen, das an einer Lungenentzündung starb. Ihre Haare und ihr Gesicht sind so gut erhalten, dass man meinen könnte, sie schlafe.

Carnevale di Mamoiada, Sardegna

Quattro Canti, (Piazza Vigliena), ist ein barocker Platz in Palermo, Sizilien, Süditalien.   (foto ©  Shutterstock.com) 

Wer sich für Geschichte und Archäologie interessiert, dem sei ein Besuch des Archäologischen Regionalmuseums von Palermo empfohlen, das in einem alten Palazzo in der Nähe des Teatro Massimo untergebracht ist. Auf drei Stockwerken beherbergt es eine beeindruckende Sammlung etruskischer, römischer, ägyptischer und griechischer Kunstwerke, von denen einige aus dem berühmten Tempel von Selinunte stammen. Die Kunstwerke sind gut präsentiert und die Umgebung ist besonders angenehm: schöne Innenhöfe mit exotischen Bäumen und Springbrunnen. Ein idealer Ort für einen Kulturbesuch in aller Ruhe. Der Eintritt ins Museum ist übrigens kostenlos,

Wer Palermo besucht, kann auch einen Bummel über einen der beliebten Märkte der Stadt machen, wie zum Beispiel den Vucciria-, den Ballarò- oder den Capo-Markt. Auf diesen farbenfrohen Märkten findet man die besten Produkte aus ganz Sizilien: Obst, Gemüse, Käse und natürlich Fisch. Und das alles zu unschlagbaren Preisen. Neben den Ständen mit Lebensmitteln findet man auch Kunsthandwerk, Elektronik und viele andere günstige Dinge. Wer diese Orte besucht, taucht auch in die Kultur und das historische Erbe dieser Stadt ein, in der die Einflüsse der langen arabischen Herrschaft noch deutlich zu spüren sind.

Palermo ist auch die italienische Hauptstadt des Straßenessens, Streeet Food. Das Sandwich mit Milz („meusa“), die „sfincione“ (weiche Focaccia mit Tomaten und Caciocavallo), die Kalbsdärme („stigghione“), das frittierte Fladenbrot aus Kichererbsenmehl („panelle“) verdienen es, mindestens einmal im Leben probiert zu werden. Es ist nicht nur Essen. Es ist viel mehr. Es ist Volkskultur, die uns die Geschichte der Stadt, die französischen, spanischen und arabischen Einflüsse und die Art und Weise, wie diese verschiedenen Kulturen in die traditionellen lokalen Gerichte eingeflossen sind, verstehen lässt. Denn auch Essen ist Kultur.

Bei all diesen Köstlichkeiten dürfen natürlich die Desserts nicht fehlen: Die palermitanischen Süßspeisen, die zu den besten der Welt zählen, bestehen aus Cannoli, Cassata und Mandelgebäck (um nur die bekanntesten zu nennen). In der Stadt gibt es mehrere ausgezeichnete Konditoreien.

Palermo, Sizilien, Italien

Ein traditionelles sizilianisches Essen gekauft am Ballarò Markt, einer der historischen Markt in der Altstadt der Stadt Palermo, Sizilien, Italien.
 (
foto © Shutterstock.com) 

Reiseführer FAQ: Alles, was Sie über Palermo wissen müssen

7
7
Wann ist die beste Reisezeit für einen Besuch in Palermo?

Die beste Reisezeit für Palermo ist zwischen Frühling und Frühsommer (April bis Juni) sowie im Frühherbst (September und Oktober), wenn die Temperaturen angenehm sind und die touristischen Attraktionen weniger überlaufen sind.

7
7
Wie komme ich nach Palermo?

Palermo ist über den Flughafen Falcone-Borsellino zu erreichen, von dem aus zahlreiche nationale und internationale Ziele angeflogen werden. Außerdem gibt es Fährverbindungen vom italienischen Festland und anderen Mittelmeerhäfen.

7
7
Was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Palermo?

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind der Palazzo dei Normanni mit der Cappella Palatina, der Dom von Palermo, die Quattro Canti, der Mercato di Ballarò, das Teatro Massimo und der Strand von Mondello.

7
7
Wo kann ich in Palermo am besten einkaufen?

Die Via Roma und die Via Maqueda sind beliebte Einkaufsstraßen mit einer Vielzahl von Geschäften, von High Street-Marken bis hin zu lokalen Boutiquen. Historische Märkte wie Ballarò bieten ebenfalls einzigartige lokale Produkte und Souvenirs an.

7
7
Wie kann ich mich in Palermo fortbewegen?

In Palermo gibt es ein Netz von Bussen und ein kleines Eisenbahnnetz. Viele der Hauptattraktionen sind jedoch auch zu Fuß erreichbar.

7
7
Brauche ich in Palermo ein Auto?

Während ein Auto für Ausflüge außerhalb der Stadt nützlich sein kann, ist es im historischen Zentrum aufgrund der engen Straßen und der begrenzten Parkmöglichkeiten nicht empfehlenswert. Palermo lässt sich gut zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden.

7
7
Kann ich in Palermo Englisch sprechen?

In touristischen Gebieten und größeren Hotels/Restaurants wird Englisch gesprochen, aber es ist immer hilfreich, ein paar grundlegende italienische Phrasen zu kennen, besonders in kleineren Geschäften oder abgelegenen Gebieten.

7
7
Gibt es Sicherheitshinweise, die ich in Palermo beachten sollte?

Wie in jeder Großstadt ist es ratsam, auf seine persönlichen Gegenstände aufzupassen und nachts in weniger belebten Gegenden vorsichtig zu sein. Im Allgemeinen ist Palermo jedoch eine sichere Stadt für Touristen.

Karte Sehenswürdigkeiten Palermo & Sizilien

Quattro Canti, Palermo

Quattro Canti, offiziell als Piazza Vigliena bekannt, ist das prachtvolle Herzstück Palermos, ein barockes Meisterwerk der Stadtplanung, das im 17. Jahrhundert an der Kreuzung der beiden Hauptstraßen Palermos erbaut wurde. Jede der vier eleganten Fassaden stellt die Jahreszeiten, die spanischen Könige von Sizilien und die Schutzheiligen der Stadt dar und bietet einen einzigartigen Einblick in die reiche Geschichte und Kultur Siziliens.

Palermo, die arabisch-normannische Schönheit.

Palermo, eine Stadt, in der sich arabisch-normannische Schönheit mit beeindruckender Architektur wie dem Palazzo dei Normanni und der Cappella Palatina, mit exquisiten byzantinischen Mosaiken und islamischen Einflüssen zu einem einzigartigen kulturellen Mosaik vereint, spiegelt die reiche Geschichte und das harmonische Zusammenleben verschiedener Zivilisationen wider.

Teatro Massimo Vittorio Emanuele

Das Teatro Massimo Vittorio Emanuele in Palermo, das größte Opernhaus Italiens und eines der größten Europas, ist ein architektonisches Meisterwerk des 19. Jahrhunderts, berühmt für seine prächtige neoklassizistische Fassade und seine außergewöhnliche Akustik, die es zu einem herausragenden Zentrum für Opern- und Ballettaufführungen macht.

Tal der Tempel Agrigento

Das Tal der Tempel von Agrigent ist ein atemberaubendes Zeugnis der griechischen Zivilisation in Sizilien, berühmt für seine gut erhaltenen antiken Tempel, die majestätisch auf einem Hügel unter dem sizilianischen Himmel thronen und ein faszinierendes Fenster in die Vergangenheit und kulturelle Größe des antiken Griechenlands bieten.

Liparische Inseln

Die Liparischen Inseln, auch Äolische Inseln genannt, sind ein atemberaubender Archipel vor der Nordküste Siziliens, der mit seiner einzigartigen Kombination aus dramatischer Vulkanlandschaft, kristallklarem Wasser, reicher Geschichte und pulsierender Mittelmeerkultur Besucher aus aller Welt anzieht.

Villa Romana del Casale

Die Villa Romana del Casale, ein prächtiges Beispiel römischer Architektur und Kunst, gelegen im Herzen Siziliens nahe Piazza Armerina, ist weltberühmt für ihre außergewöhnlich gut erhaltenen Bodenmosaike, die zu den umfangreichsten und kunstvollsten der antiken Welt zählen und einen einzigartigen Einblick in das Alltagsleben der römischen Elite bieten.

Salinen von Marsala

Die Salinen von Marsala, ein malerisches und historisches Gebiet an der Westspitze Siziliens, verzaubern Besucher mit ihren glitzernden Salzbecken, traditionellen Windmühlen und spektakulären Sonnenuntergängen, die eine jahrhundertealte Tradition der Salzgewinnung in einer atemberaubenden Naturlandschaft widerspiegeln.

Vulkan Ätna

Der Ätna, einer der aktivsten Vulkane der Welt und Europas höchster und majestätischer Vulkan, prägt mit seinen regelmäßigen Ausbrüchen und der fruchtbaren Landschaft, die er formt, seit Jahrhunderten die Natur und Kultur Siziliens.

Segesta

Segesta, die antike Stadt im Nordwesten Siziliens, besticht durch den außergewöhnlich gut erhaltenen dorischen Tempel und das antike Theater, die beide stumme Zeugen der reichen Geschichte und der kulturellen Verschmelzung zwischen den einheimischen Elymern und den antiken Griechen sind.

Selinunt

Selinunt, einst eine der bedeutendsten und florierendsten griechischen Kolonien an der südwestlichen Küste Siziliens, verzaubert heute als archäologische Stätte mit seinen majestätischen Tempelruinen und faszinierenden Überresten, die Zeugnis von der einzigartigen Verschmelzung griechischer und sizilianischer Kulturen in der Antike ablegen.

Val di Noto, Barocke Städte in Sizilien

Das Val di Noto, ein architektonisches Meisterwerk im Südosten Siziliens, ist bekannt für seine atemberaubenden Städte im spätbarocken Stil, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden und ein einzigartiges Zeugnis für das kreative Genie des Menschen und die Wiedergeburt nach dem verheerenden Erdbeben von 1693 darstellen.

Taormina

Taormina, auf einem Hügel an der Ostküste Siziliens gelegen, verzaubert seine Besucher mit einem atemberaubenden Blick auf das Ionische Meer, seiner reichen historischen Kultur, darunter das berühmte antike griechische Theater, und seiner lebendigen Atmosphäre, die es zu einem unvergesslichen Juwel des Mittelmeers macht.

Strasse von Messina

Die Straße von Messina ist eine schmale Meerenge zwischen der Ostspitze Siziliens und dem westlichen Festland von Italien, bekannt für ihre starke Strömung, historische Bedeutung als strategischer Navigationspunkt und als Lebensraum für eine reiche Meeresfauna, einschließlich der seltenen Spezies des Mittelmeer-Schweinswals.

Catania, Stadt am Fuß des Ätna

Catania, die lebhafte Stadt am Fuße des Ätna auf Sizilien, verzaubert die Besucher mit ihrer reichen Geschichte, ihrer barocken Architektur und ihrer pulsierenden Atmosphäre, die durch die Nähe zum aktivsten Vulkan Europas noch verstärkt wird.

Kathedrale von Palermo

Die Kathedrale von Palermo, ein architektonisches Juwel Siziliens, vereint auf eindrucksvolle Weise normannische, arabische, gotische und barocke Einflüsse und ist ein lebendiges Zeugnis der reichen kulturellen und historischen Verschmelzung im Herzen Palermos.

Badeort Mondello

Mondello, ein malerischer Badeort in der Nähe von Palermo, verzaubert Besucher mit seinem blendend weißen Sandstrand, dem kristallklaren, türkisfarbenen Wasser des Mittelmeers und der charakteristischen Jugendstilarchitektur, die eine einzigartige Atmosphäre schafft und ihn zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Siziliens macht.

Kathedrale von Monreale

Die Kathedrale von Monreale, ein Juwel normannischer Kunst und Architektur, verzaubert die Besucher mit ihren atemberaubenden byzantinischen Mosaiken, die biblische Geschichten lebendig werden lassen, und ihrem prächtigen Kreuzgang, der ein stilles Zeugnis der kulturellen Synthese des mittelalterlichen Siziliens ist.

Cefalù

Cefalù verkörpert mit seiner blendenden Mischung aus kristallklarem Meer, historischem Charme und kultureller Vielfalt die Quintessenz sizilianischer Lebensart, eingebettet in eine Landschaft, die so malerisch ist, dass sie jeden Besucher in ihren Bann zieht und nachhaltig beeindruckt.

Trapani

Eingebettet zwischen dem azurblauen Mittelmeer und den malerischen Salinen verzaubert Trapani mit seiner reichen Geschichte, seiner lebendigen Kultur und einer Gastronomie, die das Wesen Siziliens in jedem Bissen einfängt.

Erice

Erice, das malerische mittelalterliche Städtchen auf dem Gipfel des Monte San Giuliano, verzaubert seine Besucher mit seinem zeitlosen Charme, atemberaubenden Panoramablicken auf das sizilianische Meer und die Ägadischen Inseln sowie mit seinen verwinkelten, kopfsteingepflasterten Gassen, die zu historischen Kirchen, geheimnisvollen Burgruinen und authentischen Handwerksbetrieben führen.

Scala dei Turchi

Entdecken Sie die atemberaubende Schönheit der Scala dei Turchi auf Sizilien, ein Naturwunder mit blendend weißen Kalkfelsen und azurblauem Meer. Ein unvergessliches Erlebnis voller Entdeckungen und Magie erwartet Sie.

Gole Alcantara

Entdecken Sie das atemberaubende Naturwunder der Gole Alcantara auf Sizilien. Ein einzigartiger Reiseführer, der Ihnen Einblick in die geologischen Wunder, die kulturelle Bedeutung und die besten Wege gibt, dieses verborgene Juwel zu erkunden. Tauchen Sie ein in eine Welt voller Schönheit und Abenteuer.

Ägadischen Inseln

Entdecken Sie die unberührte Schönheit der Ägadischen Inseln in der Nähe von Trapani vor Sizilien - Ihr ultimativer Reiseführer zu den versteckten Perlen des Mittelmeers, mit Must-Sees, Kulturschätzen und unvergesslichen Erlebnissen.

Pantelleria

Entdecken Sie die verborgene Schönheit von Pantelleria, der italienischen Insel, die mit ihrer unberührten Natur, ihrer reichen Kultur und ihrer einzigartigen Landschaft bezaubert. Dieser Blogartikel führt Sie durch das Herz dieser seltenen Perle des Mittelmeers und verrät, warum Pantelleria ein Muss für jeden Reisenden ist.

Lampedusa

Entdecken Sie Lampedusa, die entlegenste Perle Italiens im Herzen des Mittelmeers. Entdecken Sie die unberührten Strände, die reiche Kultur und die einzigartige Flora und Fauna. Ein unvergessliches Reiseziel für Naturliebhaber und Abenteurer.

Mehr zum Thema Palermo

Malerischer Badeort Mondello bei Palermo

Malerischer Badeort Mondello bei Palermo

Mondello ist ein malerischer Badeort in der Nähe der sizilianischen Hauptstadt Palermo. Das charmante Küstendorf ist berühmt für seinen atemberaubenden Strand, seine exquisite Architektur und sein lebendiges Kulturleben, was es zu einem der beliebtesten Urlaubsziele...

Die Kathedrale von Palermo

Die Kathedrale von Palermo

Die Kathedrale von Palermo, auch bekannt als Basilica Cattedrale Metropolitana Primaziale della Santa Vergine Maria Assunta, ist ein architektonisches Wunderwerk und ein wichtiges religiöses Zentrum in Palermo, der Hauptstadt Siziliens. Dieses imposante Bauwerk...

Teatro Massimo Vittorio Emanuele in Palermo

Teatro Massimo Vittorio Emanuele in Palermo

Das Teatro Massimo Vittorio Emanuele im Herzen der sizilianischen Hauptstadt Palermo ist ein architektonisches Juwel und ein kulturelles Wahrzeichen von internationalem Rang. Als größtes Opernhaus Italiens und eines der größten Europas strahlt es eine majestätische...

Quattro Canti in Palermo

Quattro Canti in Palermo

Die Piazza Quattro Canti, offiziell Piazza Vigliena genannt, ist eines der architektonischen Schmuckstücke der pulsierenden Stadt Palermo auf Sizilien. Dieser emblematische öffentliche Platz im Herzen der historischen Altstadt markiert die Kreuzung der beiden...

Top Unterkünfte Italien

Italiens Hotels bieten eine unvergleichliche Mischung aus historischem Charme, modernem Luxus und erstklassigem Service, eingebettet in die atemberaubendsten Landschaften des Landes, von malerischen Küstenorten bis hin zu pulsierenden historischen Stadtzentren.

Neueste Artikel Italien.blog

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte & Texte © Italien.blog / Fotos & Videos © Canva.com / envato elements / fotolia.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Booking.com / Italien.blog

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!