In der bezaubernden Landschaft der sizilianischen Provinz Trapani liegt das archäologische Wunder von Segesta, ein Ort, der die Zeiten überdauert hat. Diese bedeutende historische Stätte, die einst auf den Höhen des Monte Barbaro thronte, bietet einen tiefen Einblick in die vielschichtige Vergangenheit der Region.

 

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien | Foto © Canva.com

Die vielschichtige Geschichte Segestas

Die Gründung Segestas geht auf die Elymer zurück, ein antikes Volk, das sich bereits vor der Ankunft der ionischen Griechen in der Region niedergelassen hatte. Segesta war einst ein prachtvolles Zentrum der elymischen Kultur und erlangte in der Antike große Bedeutung. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Stadt zu einem Schmelztiegel verschiedener Kulturen und Epochen, darunter hellenistisch-römische, muslimische, normannisch-schwäbische und mittelalterliche Einflüsse.

Die Rivalität mit Selinunt

Die Geschichte Segestas ist untrennbar mit der Rivalität zu Selinunt, einem etwa 50 Kilometer entfernten Stadtstaat, verbunden. Diese Feindschaft, die bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. begann, war von politischen und militärischen Auseinandersetzungen geprägt. Die Spannungen eskalierten mehrfach und zogen auswärtige Mächte wie Athen und Karthago in den Konflikt hinein. Der Höhepunkt der Rivalität war die Zerstörung von Selinunt im Jahr 409 v. Chr., die von Syrakus unterstützt wurde.

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien | Foto © Canva.com

Das archäologische Erbe

Heute präsentiert sich Segesta als eine vielschichtige archäologische Stätte. Die Ruinen zeugen von einer reichen und abwechslungsreichen Geschichte, von den ersten elymischen Siedlungen bis zu den Spuren des Mittelalters. Die strategisch auf zwei Hügeln errichtete Stadt war von einer Mauer umgeben, die zwei Akropolen umschloss.

Der unvollendete Tempel von Segesta

Ein Höhepunkt von Segesta ist der dorische Tempel, mit dessen Bau um 430 v. Chr. begonnen wurde. Auf einem Hügel außerhalb der Stadtmauern gelegen, beeindruckt der Tempel trotz seiner Unvollständigkeit. Die charakteristischen Kanneluren, die senkrechten Rillen an den Säulen, sowie das Dach, fehlen, und das Bauwerk wurde nie geweiht, was seinen geheimnisvollen Reiz noch verstärkt.

griechisches Theater, Segesta, Sizilien, Italien

Das griechische Theater in Segesta, Sizilien, Italien | Foto © Canva.com

Das Griechische Theater von Segesta

Nicht weniger beeindruckend ist das griechische Theater von Segesta, das wahrscheinlich im 3. Es liegt östlich des Tempels und bietet einen faszinierenden Einblick in die antike Architektur. Das später unter römischer Herrschaft umgebaute Theater besticht durch seine 20 Sitzreihen und wird noch heute für Veranstaltungen genutzt.

Blick vom griechischen Theater ins Tal, Segesta, Sizilien, Italien

Blick vom griechische Theater ins Tal,  Segesta, Sizilien, Italien | Foto © Canva.com

Anfahrt nach Segesta

Segesta liegt zwischen Alcamo und Gibellina und ist von Palermo aus leicht zu erreichen. Besucher können die Autobahn A29/E90 oder die Staatsstraße SS624 benutzen, um zu diesem historischen Juwel zu gelangen. Ein Shuttlebus oder ein Fußweg führt vom Parkplatz zur Ausgrabungsstätte.

Segesta mit seiner reichen Geschichte und seinen beeindruckenden Ruinen ist ein lebendiges Freilichtmuseum. Die Stadt ist ein Zeugnis der kulturellen Verschmelzung und der historischen Komplexität Siziliens. Für alle, die sich für die antike Welt interessieren, bietet Segesta eine unvergessliche Reise in die Vergangenheit.

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien

Dorischer Tempel, Segesta, Sizilien, Italien | Foto © Canva.com

Segesta

Booking.com
Booking.com

Urlaub in Italien

Entdecke die besten Hotels, Ferienwohnungen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants und vieles mehr.

 

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte © Italien.blog / Fotos © Canva.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Others