Siena, Stadt der Traditionen, Geschichte und Kunst

Siena, Stadt der Traditionen, Geschichte und Kunst

Siena ist eine Stadt reich an Geschichte und Kunst, aber auch eine Stadt mit starken Traditionen, die hauptsächlich mit dem berühmten Palio di Siena verbunden sind.

Siena, eine der meistbesuchten Städte der Toskana, ist wie im Mittelalter intakt geblieben und ein Besuch bedeutet eine Art Zeitreise. Die Besichtigung der Stadt kann von der wunderschönen Piazza del Campo aus beginnen, einem der symbolischen Plätze Sienas. Der Platz zeichnet sich durch eine besondere Muschelform und Terrakottaböden aus. Auf dem Platz können Sie die Fonte Gaia bewundern, den größten Stadtbrunnen, der zwischen 1409 und 1419 von Jacopo della Quercia mit Skulpturen geschmückt wurde. Der Brunnen, den wir heute sehen, ist eine Kopie aus Marmor; das Original wird im Museum Santa Maria della Scala aufbewahrt.

Der Palazzo Comunale (Rathaus) und der Torre del Mangia überblicken den Platz. Der Palazzo Comunale, gebaut aus Ziegeln und Marmor, beherbergt das Stadtmuseum mit einigen Meisterwerken sienesischer Künstler, darunter die schöne „Maestà“ von Simone Martini und die „Gute und schlechte Regierung“ von Ambrogio Lorenzetti. Der Torre del Mangia (der Stadtturm), ist 87 Meter hoch und von seiner Spitze kann man einen der schönsten Ausblicke auf die Stadt genießen.

Auf der Piazza del Campo findet zweimal im Jahr, am 2. Juli und am 16. August, der berühmte Palio di Siena statt, das von allen Sienesen am meisten erwartete Ereignis und auch bei Touristen sehr beliebt. Der Palio ist ein spannendes, sehr intensives und folkloristisches Pferderennen, bei dem die 17 historischen Stadtteile („contrade“), aus denen die Stadt besteht, gegeneinander antreten.

Das Rennen umfasst 3 Runden um die Rennbahn, die den Platz umgibt, der mit einer ziemlich dicken Schicht Tuffstaub bestreut ist, damit die Pferde leichter laufen können. Nur einer ist der Bezirk („contrada“), der als Sieger hervorgeht. Das anschließende Fest ist einerseits eine Art, den Sieg zu feiern und andererseits eine Art, die Gegner zu verspotten.

Siena, Toskana, Italien

Panoramablick auf die wunderschöne Altstadt von Siena, Toskana, Italien.   (foto ©  Shutterstock.com)

Nicht weit von der Piazza del Campo liegt ein weiterer faszinierender Platz in Siena: Die Piazza del Duomo. Hier können Sie weitere Schätze von Siena bewundern, die wirklich sehenswert sind: den Dom, das Baptisterium und die Piccolomini-Bibliothek.

Die Kathedrale Santa Maria Assunta ist eines der bemerkenswertesten Beispiele für eine italienische Kirche im romanisch-gotischen Stil. Sie wurde zwischen 1214 und 1263 erbaut und hat eine lateinische Kreuzstruktur, eine Kuppel und einen Glockenturm. Das Innere ist, wie das Äußere, mit weißem und dunkelgrünem Marmor verziert, den repräsentativen Farben Sienas. Die Kathedrale wird durch Kunstwerke von Donatello, Nicola Pisano, Michelangelo und auch Fresken von Pinturicchio bereichert.

Eines der schönsten Werke des Doms ist sicherlich der Fußboden, der aus 56 Tafeln mit in Marmor gemeißelten und geschnitzten Szenen besteht. Die wertvollsten Mosaike sind die meiste Zeit des Jahres abgedeckt, um sie vor Abnutzung zu schützen. Man kann sie ohne Schutz nur zu Ehren des Palio und ein paar Monate im Jahr, im September und Oktober, bewundern. Es dauerte etwa 600 Jahre, um die gesamte Arbeit zu vollenden (die letzte Tafel wurde im 19. Jahrhundert fertiggestellt).

Der andere wertvolle Schatz des Doms ist die Piccolomini-Bibliothek. Der hier geborene Enea Silvio Piccolomini wurde 1458 zum Papst gewählt und erhielt den Namen Pius II. Dank seiner Macht und Autorität wurde ihm ein ganzer Raum innerhalb der Kathedrale gewidmet, um die von ihm gesammelten Manuskripte unterzubringen. Die Bibliothek beherbergt die Fresken von Pinturicchio und seinen Schülern, darunter auch die eines jungen Raffaello Sanzio, aus den frühen 1500er Jahren.

Nicht nur die Wände der Bibliothek sind bemalt, in denen Sie einige Szenen aus dem Leben von Papst Pius II. bewundern können, sondern auch die Decke, die durch die reichliche Verwendung von Gold glänzt. Andere Werke, die wegen ihrer Schönheit bewundert werden sollten, sind die Rosette von Duccio Buoninsegna und die Marmorkanzel von Nicola Pisano.

Schließlich gibt es noch die Krypta, die sich unter der Kathedrale befindet. Hier sind Fresken der Sieneser Schule aus dem 13. Jahrhundert erhalten, die Szenen aus dem Alten und Neuen Testament darstellen.

Der Eintritt in die Kathedrale ist gebührenpflichtig, aber die im Inneren aufbewahrten Werke und ihr unschätzbarer Wert sind zweifellos die Kosten für das Ticket wert.

Piazza del Campo, Siena, Toskana, Italien

Piazza del Campo, der Platz wo die berühmten Pferderennen des Palio di Siena stattfinden. Der Platz wird vom beeindruckenden Torre del Mangia überragt. Siena, Toskana, Italien.     (foto © pisaphotography / Shutterstock.com)

Im rechten Seitenschiff des Doms können Sie auch das Museo dell’Opera del Duomo besuchen, eines der ältesten privaten Museen Italiens. Hier bewundern Sie die originalen Statuen aus dem vierzehnten Jahrhundert an der Fassade des Doms, das Buntglasfenster von Duccio da Buoninsegna und eines der größten Meisterwerke von Buoninsegna: das Altarbild „Maestà“ aus dem 14.

Das Baptisterium von Siena ist dem Heiligen Johannes gewidmet und wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Der Zugang zum Baptisterium erfolgt über die Stufen der Piazza San Giovanni (Platz des Heiligen Johannes). Die Marmorfassade blieb unvollendet. Das Innere des Baptisteriums ist wunderschön mit einem Freskenzyklus von Künstlern der sienesischen Renaissance verziert. Das wertvollste Meisterwerk, das im Baptisterium erhalten ist, ist jedoch zweifellos das prächtige Taufbecken, an dem einige der bedeutendsten Bildhauer der Renaissance gearbeitet haben: Jacopo della Quercia, Lorenzo Ghiberti und Donatello.

Gegenüber der Kathedrale befindet sich Santa Maria della Scala, eines der ältesten Krankenhäuser Europas, in dem einst Pilger auf dem Weg nach Rom aufgenommen wurden. Heute beherbergt es ein umfangreiches künstlerisches Erbe. Es sind viele Sammlungen ausgestellt: unter anderem das Nationale Archäologische Museum, der berühmte Schatz von Santa Maria La Scala und die Giuliano Briganti Bibliothek. Es beherbergt auch temporäre Ausstellungen, Shows, Veranstaltungen und pädagogische Aktivitäten, die sich auch an Kinder richten (mit einem speziellen Kunstmuseum).

Für Kunstliebhaber darf ein Besuch der Nationalen Pinakothek nicht fehlen, in der Kunstwerke aus dem 14. bis 16. Jahrhundert aufbewahrt werden, wie die von Duccio, Simone Martini, Pietro und Ambrogio Lorenzetti, Sano di Pietro, Giovanni di Paolo, Sassetta, Matteo di Giovanni und Francesco di Giorgio Martini. Im obersten Stockwerk des Museums befindet sich schließlich die Sammlung Spannocchi Piccolomini mit Kunstwerken italienischer, flämischer und deutscher Künstler aus dem 15. und 16. Jahrhundert.

Gleich außerhalb der Stadtmauern aus dem vierzehnten Jahrhundert steht die Basilika San Domenico. Sie ist eine der schönsten gotischen Kirchen in Siena, berühmt vor allem, weil hier die Kopfreliquie von Santa Caterina, der Schutzpatronin der Stadt, aufbewahrt wird. Eine scheinbar kahle, einschiffige Kirche, die jedoch voll von unbezahlbaren Kunstwerken ist. Hier gibt es in der Tat viele Kunstwerke, wie die Fresken von „Sodoma“ (Antonio Bazzi), Schüler des großen Leonardo da Vinci, die Tafeln von San Francesco von Giorgio Martini, aber auch die „Maestà“ von Guido da Siena. Von außerhalb der Basilika hat man einen schönen Blick auf den Dom und den Torre del Mangia.

Ziellos durch die Straßen, Gassen und Plätze des historischen Zentrums von Siena, das zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, zu schlendern, gehört sicherlich zu den Dingen, die man tun sollte, um die Schönheit dieser Stadt zu entdecken und zu schätzen. Schließlich ist es etwas, was fast alle Touristen, die zum ersten Mal in der Stadt ankommen, tun, mit einem dazugehörigen Abschlussritus: auf der Piazza del Campo sitzen und das Schauspiel rund um den Platz genießen.

Siena ist von anderen toskanischen Städten aus leicht mit dem Auto, Zug und Bus zu erreichen. Das historische Zentrum ist für den Individualverkehr gesperrt, so dass man sich zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen muss. Der Bahnhof von Siena befindet sich außerhalb der Stadt, ist aber durch Stadtbusse mit dem historischen Zentrum verbunden.

Dom von Siena, Toskana, Italien

Die Kathedrale von Siena (Duomo di Siena) ist eine mittelalterliche Kirche, die heute Maria Himmelfahrt gewidmet ist. Sie wurde zwischen den Jahren 1215 und 1263 fertiggestellt, Siena, Toskana, Italien.   (foto © Shutterstock.com) 

Im rechten Seitenschiff des Doms können Sie auch das Museo dell’Opera del Duomo besuchen, eines der ältesten privaten Museen Italiens. Hier bewundern Sie die originalen Statuen aus dem vierzehnten Jahrhundert an der Fassade des Doms, das Buntglasfenster von Duccio da Buoninsegna und eines der größten Meisterwerke von Buoninsegna: das Altarbild „Maestà“ aus dem 14.

Das Baptisterium von Siena ist dem Heiligen Johannes gewidmet und wurde im 13. Jahrhundert erbaut. Der Zugang zum Baptisterium erfolgt über die Stufen der Piazza San Giovanni (Platz des Heiligen Johannes). Die Marmorfassade blieb unvollendet. Das Innere des Baptisteriums ist wunderschön mit einem Freskenzyklus von Künstlern der sienesischen Renaissance verziert. Das wertvollste Meisterwerk, das im Baptisterium erhalten ist, ist jedoch zweifellos das prächtige Taufbecken, an dem einige der bedeutendsten Bildhauer der Renaissance gearbeitet haben: Jacopo della Quercia, Lorenzo Ghiberti und Donatello.

Gegenüber der Kathedrale befindet sich Santa Maria della Scala, eines der ältesten Krankenhäuser Europas, in dem einst Pilger auf dem Weg nach Rom aufgenommen wurden. Heute beherbergt es ein umfangreiches künstlerisches Erbe. Es sind viele Sammlungen ausgestellt: unter anderem das Nationale Archäologische Museum, der berühmte Schatz von Santa Maria La Scala und die Giuliano Briganti Bibliothek. Es beherbergt auch temporäre Ausstellungen, Shows, Veranstaltungen und pädagogische Aktivitäten, die sich auch an Kinder richten (mit einem speziellen Kunstmuseum).

Für Kunstliebhaber darf ein Besuch der Nationalen Pinakothek nicht fehlen, in der Kunstwerke aus dem 14. bis 16. Jahrhundert aufbewahrt werden, wie die von Duccio, Simone Martini, Pietro und Ambrogio Lorenzetti, Sano di Pietro, Giovanni di Paolo, Sassetta, Matteo di Giovanni und Francesco di Giorgio Martini. Im obersten Stockwerk des Museums befindet sich schließlich die Sammlung Spannocchi Piccolomini mit Kunstwerken italienischer, flämischer und deutscher Künstler aus dem 15. und 16.

Gleich außerhalb der Stadtmauern aus dem vierzehnten Jahrhundert steht die Basilika San Domenico. Sie ist eine der schönsten gotischen Kirchen in Siena, berühmt vor allem, weil hier die Kopfreliquie von Santa Caterina, der Schutzpatronin der Stadt, aufbewahrt wird. Eine scheinbar kahle, einschiffige Kirche, die jedoch voll von unbezahlbaren Kunstwerken ist. Hier gibt es in der Tat viele Kunstwerke, wie die Fresken von „Sodoma“ (Antonio Bazzi), Schüler des großen Leonardo da Vinci, die Tafeln von San Francesco von Giorgio Martini, aber auch die „Maestà“ von Guido da Siena. Von außerhalb der Basilika hat man einen schönen Blick auf den Dom und den Torre del Mangia.

Ziellos durch die Straßen, Gassen und Plätze des historischen Zentrums von Siena, das zum Unesco-Kulturerbe gehört, zu schlendern, gehört sicherlich zu den Dingen, die man tun sollte, um die Schönheit dieser Stadt zu entdecken und zu schätzen. Schließlich ist es etwas, was fast alle Touristen, die zum ersten Mal in der Stadt ankommen, tun, mit einem dazugehörigen Abschlussritus: auf der Piazza del Campo sitzen und das Schauspiel rund um den Platz genießen.

Siena ist von anderen toskanischen Städten aus leicht mit dem Auto, Zug und Bus zu erreichen. Das historische Zentrum ist für den Individualverkehr gesperrt, so dass man sich zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln bewegen muss. Der Bahnhof von Siena befindet sich außerhalb der Stadt, ist aber durch Stadtbusse mit dem historischen Zentrum verbunden.

Basilika San Domenico, Siena, Toskana, Italien

Basilika San Domenico, Siena, Toskana, Italien.    (foto ©  Shutterstock.com) 

Das aktuelle Wetter in Siena, Toskana!

loader-image
Current WeatherAdditional Data
Siena, IT
07:46, 22/07/2024
Überwiegend bewölkt 21°C
Low: 21° High: 23°
Überwiegend bewölkt
Humidity Humidity 91 %
Pressure Pressure 1011 mb
Wind Wind 5 Km/h NNE
Wind Gust Wind Gust 6 Km/h
UV Index UV Index 0
Precipitation Precipitation 0 mm
Clouds Clouds 78%
Rain Chance Rain Chance 0%
Snow Snow 0
Visibility Visibility 10 km
Sunrise Sunrise 05:54
Sunset Sunset 20:47

Die besten Unterkünfte in Siena, Italien

FAQ: Alles was sie über Siena, die Stadt des Palio wissen müssen!

K
L
Was ist der Palio di Siena und wann findet er statt?

Der Palio di Siena ist ein berühmtes Pferderennen, das zweimal im Jahr in der Stadt Siena stattfindet. Die traditionsreiche Veranstaltung findet auf der Piazza del Campo, dem Hauptplatz der Stadt, statt. Der Palio findet normalerweise am 2. Juli und am 16. August statt. Das Rennen ist nicht nur ein sportlicher Wettkampf, sondern auch ein wichtiges kulturelles Ereignis, das tief in der Geschichte und den Traditionen der Stadt verwurzelt ist. Es repräsentiert die Rivalität zwischen den 17 Contraden (Stadtteilen) von Siena, die jeweils von einem eigenen Pferd vertreten werden.

K
L
Welches sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Siena?

Siena hat viele beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Highlights sind:

1. Piazza del Campo: Der Hauptplatz von Siena, berühmt für seine Muschelform und als Austragungsort des Palio.
2. Dom von Siena: Eine beeindruckende Kathedrale im gotischen Stil mit prachtvollen Innenräumen und einem faszinierenden Mosaikboden.
3. Torre del Mangia: Der schlanke Turm an der Piazza del Campo bietet einen atemberaubenden Blick über die Stadt.
4. Palazzo Pubblico: Das historische Rathaus von Siena mit dem berühmten Fresko „Allegorie der guten und schlechten Regierung“.
5. Basilika San Domenico: Eine gotische Kirche, die wichtige Reliquien der Heiligen Katharina von Siena beherbergt.

K
L
Welche kulinarischen Spezialitäten sollte man in Siena probieren?

Siena bietet eine Vielzahl köstlicher toskanischer Gerichte, die man unbedingt probieren sollte. Die lokalen Spezialitäten sind

1. Ribollita: Eine herzhafte toskanische Gemüsesuppe mit Brot.
2. Pici: Handgemachte, dicke Spaghetti, oft mit Wildschweinragout oder Knoblauchsoße serviert.
3. Panforte: Ein traditioneller, fester Kuchen aus Nüssen, Trockenfrüchten und Gewürzen, der besonders in der Weihnachtszeit sehr beliebt ist.
4. Ricciarelli: Weiches Mandelgebäck, das mit Puderzucker bestäubt wird.
5. Chianti-Wein: Obwohl Chianti in der ganzen Toskana produziert wird, ist Siena der ideale Ort, um diesen charakteristischen Rotwein zu genießen.

K
L
Welche Aktivitäten und Erlebnisse bietet Siena neben dem Palio?

Auch außerhalb des Palio bietet Siena eine Vielzahl von Aktivitäten und Erlebnissen, die Touristen genießen können:

1. Stadtführungen: Geführte Touren durch die historische Altstadt, die zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkernen Italiens zählt.
2. Weinverkostungen: Siena ist von Weinbergen umgeben und bietet zahlreiche Weintouren und -verkostungen, insbesondere im Chianti-Gebiet.
3. Museen: Besuche im Museo dell'Opera del Duomo, im Museo Nazionale d'Arte di Siena und in Santa Maria della Scala, einem ehemaligen Krankenhaus, das heute ein Museum ist.
4. Kochen lernen: Viele lokale Restaurants und Kochschulen bieten Kochkurse an, bei denen man die toskanische Küche hautnah erleben kann.
5. Wandern: Die hügelige Landschaft rund um Siena ist ideal zum Wandern, mit gut ausgeschilderten Wegen und atemberaubenden Ausblicken.

K
L
Wie kommt man am besten nach Siena und wie kann man sich in der Stadt bewegen?

Siena liegt in der Toskana und ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Der nächstgelegene Flughafen ist Florenz (Aeroporto di Firenze-Peretola), etwa 85 km von Siena entfernt. Von Florenz aus kann man mit dem Zug oder Bus nach Siena fahren. Es gibt auch Zugverbindungen von anderen italienischen Städten wie Rom und Pisa.

In Siena selbst ist das historische Zentrum relativ kompakt und kann gut zu Fuß erkundet werden. Die Stadt verfügt auch über ein öffentliches Bussystem, das die verschiedenen Stadtteile miteinander verbindet. Für Besucher, die das Umland erkunden möchten, empfiehlt sich ein Mietwagen, da die ländlichen Regionen oft weniger gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen sind.

Karte Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Florenz

Florenz, das strahlende Juwel der Toskana, verzaubert Besucher aus aller Welt mit seiner unvergleichlichen Mischung aus Renaissancekunst, atemberaubender Architektur und einer lebendigen Kulturgeschichte, die die Stadt zu einem unvergesslichen Zentrum kreativer und intellektueller Erneuerung macht.

Gallerie degli Uffizi

Die Gallerie degli Uffizi in Florenz ist ein weltberühmtes Kunstmuseum, das eine beeindruckende Sammlung von Meisterwerken der Renaissance beherbergt, darunter Werke von Künstlern wie Botticelli, Leonardo da Vinci und Michelangelo.

Ponte Vecchio

Die Ponte Vecchio in Florenz, eine der berühmtesten Brücken der Welt, beeindruckt mit ihren malerischen Läden, die über dem Arno zu schweben scheinen, und verbindet Vergangenheit und Gegenwart in einem einzigartigen architektonischen Juwel.

Santa Maria del Fiore

Die Kathedrale Santa Maria del Fiore in Florenz, auch bekannt als der Dom von Florenz, beeindruckt durch ihre prächtige gotische Architektur und die majestätische Kuppel, die von Filippo Brunelleschi entworfen wurde.

Livorno

Livorno, die lebhafte Hafenstadt an der toskanischen Küste, besticht durch ihre einzigartige Mischung aus historischer Architektur, modernem maritimen Flair und reicher kultureller Vielfalt, die sie zu einem Muss für jeden Toskana-Besucher macht.

Forte dei Marmi

Willkommen in Forte dei Marmi, einer malerischen Küstenstadt in der Toskana. Tauchen Sie ein in die reiche Kultur und Geschichte dieser Region und genießen Sie die atemberaubenden Strände. Entspannen Sie sich, während Sie das klare blaue Wasser des Mittelmeers bewundern und die warme Sonne auf Ihrer Haut spüren. Erkunden Sie die bezaubernden Gassen und erleben Sie das italienische Dolce Vita in Forte dei Marmi. Buchen Sie jetzt Ihren unvergesslichen Aufenthalt in dieser traumhaften Stadt an der toskanischen Küste!

Cascate del Mulino, Saturnia

Entdecken Sie die Naturwunder Terme die Saturnia und der Cascate del Mulino in Saturnia in der malerischen Toskana. Diese einzigartigen Thermalquellen sind ein beliebtes Reiseziel für Entspannung und Heilung. Tauchen Sie ein in das warme Wasser und spüren Sie, wie sich Sorgen und Anspannungen einfach auflösen. Genießen Sie die Ruhe und Schönheit der umliegenden Landschaft und kehren Sie gestärkt und erfrischt zurück. Ein Besuch hier wird Ihren Aufenthalt in der Toskana unvergesslich machen.

Siena, die Stadt des berühmten Palio

Im Herzen der Toskana gelegen, bezaubert Siena durch seine unvergleichliche mittelalterliche Architektur, seine lebendigen Traditionen wie das berühmte Pferderennen Il Palio und sein reiches kulturelles Erbe, das es zu einem zeitlosen Juwel Italiens macht.

Palio di Siena

Der Palio di Siena, ein atemberaubendes und traditionelles Pferderennen, das zweimal im Jahr auf der historischen Piazza del Campo stattfindet, verkörpert die Leidenschaft, den Wettkampf und die tief verwurzelte lokale Kultur, die das Herz der toskanischen Stadt Siena zum Schlagen bringen.

Palio di San Ranieri, Pisa

Die Regata Palio di San Ranieri in Pisa ist ein spannender und farbenfroher Ruderwettkampf, der jedes Jahr am 17. Juni stattfindet. Vier Mannschaften aus den Stadtvierteln kämpfen in historisch nachempfundenen Booten auf dem Arno um die Ehre, den Palio zu gewinnen - eine Tradition, die die reiche Geschichte und den Gemeinschaftsgeist der Stadt lebendig hält.

Luminara di San Ranieri, Pisa

Jedes Jahr am 16. Juni verwandelt die Luminara di San Ranieri Pisa in ein atemberaubendes Lichtermeer, wenn Tausende von Kerzen die historischen Ufer des Arno und die prächtigen Fassaden der Stadt in eine magische Kulisse verwandeln, die die tief verwurzelte Tradition und Schönheit der toskanischen Kultur feiert.

Strände der Maremma

Die Strände der Maremma in der Toskana bezaubern durch ihre unberührte Naturschönheit, das kristallklare Wasser und den feinen, goldenen Sand, der sie zu einem idyllischen Rückzugsort für Liebhaber von Ruhe und unberührter Natur macht.

Capalbio

Capalbio, ein malerisches Juwel der Toskana, verzaubert Besucher mit seiner intakten mittelalterlichen Architektur, umgeben von einer atemberaubenden Landschaft und nahen kristallklaren Stränden, die es zu einem versteckten Paradies für Kulturliebhaber und Erholungssuchende machen.

Montepulciano

Montepulciano, eingebettet in die malerischen Hügel der Toskana, ist berühmt für seine edlen Weine, seine spektakuläre mittelalterliche Architektur und seine atemberaubenden Panoramen, die es zu einem unvergesslichen Juwel Italiens machen.

Lucca

Lucca, eine bezaubernde Stadt in der Toskana, ist berühmt für ihre intakten Renaissance-Stadtmauern, die heute als öffentliche Promenade dienen, und bietet eine reiche Geschichte, prachtvolle mittelalterliche Architektur und eine lebendige kulturelle Szene.

San Gimignano

San Gimignano, oft als das "Manhattan des Mittelalters" bezeichnet, beeindruckt mit seiner einzigartigen Silhouette aus gut erhaltenen mittelalterlichen Türmen, die aus der malerischen toskanischen Landschaft emporragen und Zeugnis der Stadt's reichen Geschichte und kulturellen Erbes sind.

Insel Elba

Elba, die drittgrößte Insel Italiens und ein Juwel der Toskana, ist berühmt für ihre atemberaubenden Landschaften, kristallklaren Gewässer und die reiche Geschichte, die sich unter anderem in Napoleons Exil widerspiegelt.

Giardino dei Tarocchi

Der Giardino dei Tarocchi, ein außergewöhnlicher Skulpturengarten in der Toskana, vereint Kunst, Mystik und die einzigartige Vision der Künstlerin Niki de Saint Phalle.

Val D'Orcia

Die Val d'Orcia in der Toskana ist ein malerisches Tal, das mit seinen sanften Hügeln, charmanten Dörfern und ikonischen Zypressen zu den schönsten Landschaften Italiens zählt.

Pienza

Pienza, die „ideale Stadt der Renaissance“, besticht durch ihre harmonische Stadtanlage, beeindruckende Architektur und atemberaubende Ausblicke auf die toskanische Landschaft.

Montecatini Terme

Montecatini Terme, eine bezaubernde Kurstadt in der Toskana, beeindruckt mit eleganten Thermalbädern, prachtvollen Jugendstilgebäuden und einer malerischen Altstadt.

Top 10 Sehenswürdigkeiten in Volterra

Volterra, eine historische Perle der Toskana, beeindruckt mit ihrer reichen etruskischen Geschichte, mittelalterlichen Architektur und atemberaubenden Landschaften, die Besucher in eine andere Zeit versetzen.

Abtei San Galgano

Die Abtei San Galgano, eine eindrucksvolle gotische Ruine in der Toskana, fasziniert Besucher mit ihrer mystischen Atmosphäre und der nahegelegenen Kapelle Montesiepi, die das legendäre Schwert im Stein beherbergt.

Mehr zum Thema "Toskana"

Insel Elba, Perle der Toskana

Insel Elba, Perle der Toskana

Die Insel Elba entdecken: eine Route mit typisch italienischem Flair und vielen Überraschungen Die Insel Elba gehört...

Das aktuelle Wetter in Florenz, Toskana!

loader-image
Current WeatherAdditional Data
Florenz, IT
07:46, 22/07/2024
Leichter Regen 24°C
Low: 23° High: 26°
Leichter Regen
Humidity 77 %
Pressure 1011 mb
Wind 11 Km/h W
Wind Gust 0 Km/h
UV Index 0
Precipitation 0.65 mm
Clouds 40%
Rain Chance 0%
Snow 0
Visibility 10 km
Sunrise 05:53
Sunset 20:49

Video: Top Highlights Toskana, Italien

Top Hotels in der Toskana

Entdecken Sie die unvergleichliche Schönheit der Toskana von ihrem charmantesten Ausgangspunkt aus: den bezaubernden Hotels, die Geschichte, Eleganz und herzliche Gastfreundschaft vereinen.

 

Top Unterkünfte Italien

Italiens Hotels bieten eine unvergleichliche Mischung aus historischem Charme, modernem Luxus und erstklassigem Service, eingebettet in die atemberaubendsten Landschaften des Landes, von malerischen Küstenorten bis hin zu pulsierenden historischen Stadtzentren.

Neueste Artikel Italien.blog

Das Ferrara Buskers Festival

Das Ferrara Buskers Festival

Das Ferrara Buskers Festival ist eine der faszinierendsten und kulturell bereicherndsten Veranstaltungen Italiens....

Hinweis: Haftungsausschluss – Italien.blog ist nicht der Inhaber bzw. Veranstalter der hier veröffentlichten Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und Veranstaltungen und somit nicht verantwortlich für Programmänderungen, Ausfall der Veranstaltung und evtl. falschen Angaben. Das Redaktionsteam von Italien.blog ist stets bemüht, ausführliche und genaue Informationen zu liefern. Dennoch ist es möglich, dass Events, Sehenswürdigkeiten, Öffnungszeiten u.a. geändert werden und diese nicht zeitnahe aktualisiert wurden. Genaue Angaben zu den Daten, Zeiten und Programmen erhalten Sie direkt beim Inhaber der Attraktionen und Unterkünften.

Bitte kontrollieren sie für Updates vor ihrem Reiseantritt zusätzlich die Internetseite oder die Sozialen Medien der Sehenswürdigkeiten und Events! Unsere Blogartikel enthalten unsere persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn Sie etwas über die Links buchen oder kaufen oder einfach nur darauf klicken, erhalten wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. 

Inhalte & Texte © Italien.blog / Fotos & Videos © Canva.com / envato elements / fotolia.com / shutterstock.com / Unsplash.com / Pixabay.com / Pexels.com / Booking.com / Italien.blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Talamone, Maremma, Toskana, Italien

Italien.blog Newsletter

Abonnieren Sie aktuelle News aus Freizeit, Kultur und Events aus Italien. Entdecken Sie Urlaubsangebote, Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps für jede Jahreszeit, Rezepte zum Nachkochen und Fotos zum Träumen!

Sie haben sich erfolgreich bei unsere kostenlosen Italien.blog Travel Magazin Newsletter angemeldet!