Sirmione, eine der schönsten Städte der Lombardei liegt auf einer schmalen Halbinsel des unteren Gardasees.

Das schöne Sirmione liegt am Südufer des Gardasees, in der Provinz Brescia, an der Grenze zur Provinz Verona und Venetien. Das Städchen befindet sich etwas mehr als 100 km von Mailand entfernt und ist über die Autobahn E70 (A4) leicht zu erreichen.

Die Römer und Griechen kannten Sirmione bereits und insbesondere die Via Gallica führte genau durch die Landenge des sogenannten Sirmio. Der römische Dichter Gaius Quintus Valerius Catullus widmete ihr eine leidenschaftliches Gedicht und die römische Villa von Sirmione, die eines der schönsten Ufer des Gardasees einnimmt, wird traditionell als Eigentum des Dichters angesehen.

Entdecken sie die Attraktionen von Sirmione!

Welches sind die schönsten Sehenswürdigkeiten, die man in Sirmione sehen kann? Im Folgenden haben wir die wichtigsten Attraktionen ausgewählt, die Sie in einem der schönsten Orte am Gardasee entdecken können.

Die Strände von Sirmione

Der sogenannte Jamaica Beach ist einer der berühmtesten Strände von Sirmione, wo man sich fast wie auf dem Meer fühlt. Andere Strände, die einen Besuch wert sind, sind Spiaggia delle Muse, gleich unterhalb der Burg und der exklusive Lido delle Bionde, Santa Maria di Lugana und Spiaggia Brema, während Spiaggia Galeazzi ein Paradies für Sportler ist, wo man Windsurfsurfs, Tretboote und Kanus mieten kann.

Jamaica Beach, Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien

Der Strand Jamaica Beach in Sirmione am Gardasee, Lombardei, Italien.    Foto © S-F / Shutterstock.com

Die Höhlen des Catullus

Die Grotte des Catullus ist eine römische Villa, deren ältester Teil auf das erste Jahrhundert nach Christus zurückgeht. Vor der Ausgrabung dieses riesigen archäologischen Komplexes erschienen die Ruinen der Villa, die von dichter Vegetation bedeckt waren, in Form von Höhlen, die nach einer antiken Tradition dem römischen Dichter Gaius Quintus Valerius Catullus zugeschrieben werden.

Die Höhlen können zu Fuß vom historischen Zentrum aus erreicht werden, indem man die Via Caio Valerio Catullo entlang geht. Besichtigen Sie das Museum, die Kryptoportikus, das Schwimmbad, die Zisterne und den Olivenhain, bevor Sie die Aula dei Giganti und den großen Pilone, die beiden am besten erhaltenen Bereiche der gesamten Anlage, besuchen.

Grotte di Catullo, Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien

Grotte di Catullo am Ende der Halbinsel von Sirmione am Gardasee, Lombardei, Italien.    Foto © S-F / Shutterstock.com

Das Castello Scaligero

Das Scaliger Schloss ist eines der am besten erhaltenen Wehrbauten Italiens. Erbaut um die Mitte des 13. Jahrhunderts zur Zeit der Scaligeri, einer Dynastie, die 125 Jahre lang die Stadt Verona regierte, ist sie auf allen vier Seiten vom Wasser des Sees umgeben. Auf dem Schlossturm kann man einen spektakulären Blick auf den Gardasee genießen.

Die Grotten des Catullus
Die Grotte des Catullus ist eine römische Villa, deren ältester Teil auf das erste Jahrhundert n. Chr.  zurückgeht. Vor der Ausgrabung dieses riesigen archäologischen Komplexes erschienen die Ruinen der Villa, die von dichter Vegetation bedeckt waren, in Form von Höhlen, die nach einer antiken Tradition Gaius Valerius Catullus zugeschrieben werden. Die Höhlen können zu Fuß vom historischen Zentrum von Sirmione aus erreicht werden, indem man die Via Caio Valerio Catullo entlang geht. 

Besichtigen Sie das Museum, die Kryptoportikus, das Schwimmbad, die Zisterne und den Olivenhain, bevor Sie die Aula dei Giganti und den großen Pilone, die beiden am besten erhaltenen Bereiche der gesamten Anlage, besuchen.

Castello Scaligero, Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien

Das Castello Scaligero am Eingang der Stadt Sirmione am Gardasee, Lombardei, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

Der Callas Palast

Die schöne zitronengelbe Villa, die zwischen den dunkelgrünen Bäumen der Via Catullo im Herzen der Halbinsel von Sirmione herschaut, war jahrelang die Sommerresidenz von Maria Callas‘ Ehemann und hier hielt sich die Sängerin auf, wann immer sie die Gelegenheit hatte, abseits des Rampenlichts und in der Nähe von Verona, mit der berühmten Arena.

Palazzo Callas, Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien

Der Palazzo Callas in Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien.    Foto ©  Shutterstock.com

 

Die Isola Borghese Cavazza und die Isola San Biagio bei Sirmione

Die Gardasee Insel, Isola del Garda oder Isola Borhese Cavazza hingegen ist eine wunderschöne Privatinsel. Man kann diese Insel besichtigen und die englischen und italienischen Gärten und drei der Räume im Inneren der prächtigen neugotischen Villa im venezianischen Stil auf der Insel bewundern.

Die Insel San Biagio oder Isola dei Conigli, die wegen der vielen Kaninchen, die dort leben, auch „Insel der Kaninchen“ genannt wird, ist eine kleine Insel mit üppiger Vegetation.

Isola Borghese Cavazza, Gardasee, Lombardei, Italien

Die Privatinsel Isola Borghese Cavazza nit der neugotischen Villa kann besichtigt werden. Gardasee, Lombardei, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

Isola San Biagio, Isola dei Conigli, Gardasee, Lombardei, Italien

Die Isola San Biagio auch Isola dei Conigli genannt liegt in der Nähe von Sirmione, Gardasee, Lombardei, Italien.    (Foto ©  Shutterstock.com)

Sirmione